Joe Biden als Greis im Seniorenheim: Geht Donald Trump jetzt endgültig zu weit?

USA - "Sleepy Joe Biden" gehört im US-Wahlkampf zu einem von Donald Trumps Lieblingssätzen. Nun hat sich der amtierende US-Präsident einen neuen Scherz erlaubt, um den demokratischen Herausforderer als schläfrig, langsam und alt darzustellen.

Trump in Des Moines, Iowa: Ist der Präsident mit seinem neuesten Scherz unter die Gürtellinie gegangen?
Trump in Des Moines, Iowa: Ist der Präsident mit seinem neuesten Scherz unter die Gürtellinie gegangen?  © Charlie Neibergall/AP/dpa

Für einen neuen Instagram-Beitrag nahm sich Trumps (74) Wahlkampfteam kurzerhand Photoshop zur Hand und machte aus Biden (77) einen greisen Heimbewohner im Rollstuhl, der von anderen älteren Leuten umgeben ist.

Die Reaktionen fielen erwartungsgemäß unterschiedlich aus. Der Witz ginge endgültig zu weit und sei Ausdruck eines niederträchtigen Wahlkampfs, kommentierten einige User.

Andere nahmen die Gegenseite ein, amüsierten sich köstlich und posteten zahlreiche Lach-Smileys.

Der Ton wird rauer, das öffentliche Auftreten kantiger: Nur drei Wochen vor der US-Wahl drehen beide Teams noch einmal voll auf - wobei Joe Biden bislang deutlich weniger persönliche Attacken auf seinen Kontrahenten verlautbaren ließ.

Derweil gehen die Wahlkampftouren beider Parteien munter weiter. Trump zeigte sich zuletzt vor zahlreichen jubelnden Anhängern am Flughafen in Des Moines, Iowa.

Auch Biden versuchte sein Glück in Iowa, denn in dem US-Bundesstaat liegen die Umfragewerte für beide Kandidaten laut CNBC derzeit bei 47 Prozent.

Trumps Instagram-Kanal zeigt Biden als alten senilen Mann im Seniorenheim

Neben den Republikanern und Demokraten machten in den USA zuletzt vor allem diverse Wissenschaftsmagazine auf sich aufmerksam. So sprachen sich sowohl die Publikationen Nature und Scientific American als auch NEJM und Lancet gegen eine Wiederwahl von Donald Trump aus.

Trump untergrabe die Wissenschaft und damit auch wichtige staatliche Institutionen, während Biden Vertrauen in die Demokratie und die wissenschaftliche Wahrheit zeige, argumentierten die Redaktionen der Fachmagazine.

Titelfoto: Charlie Neibergall/AP/dpa, Instagram Screenshot @realdonaldtrump

Mehr zum Thema US Wahl 2020:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0