Laschet vor Bundesparteitag dank "spürbarer Zustimmung" zuversichtlich

Köln - Im Rennen um den CDU-Bundesvorsitz verspürt Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (59, CDU) wachsende Zustimmung für sich.

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (59, CDU) verspürt im Rennen um den CDU-Bundesvorsitz wachsende Zustimmung für sich (Archivbild).
Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (59, CDU) verspürt im Rennen um den CDU-Bundesvorsitz wachsende Zustimmung für sich (Archivbild).  © Christian Charisius/dpa

"Die Delegierten werden wissen, mit wem die Union die Bundestagswahl am besten gewinnen kann", sagte Laschet dem Kölner Stadt-Anzeiger.

"Deswegen bin ich mit Blick auf den Samstag zuversichtlich. Die Zustimmung wächst spürbar."

Beim digitalen CDU-Bundesparteitag am Freitag und Samstag bewerben sich Laschet, Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz (65) und Außenpolitiker Norbert Röttgen (55) um den Bundesvorsitz.

Es wird mit einer Stichwahl und einem knappen Ausgang gerechnet.

In Umfragen unter CDU-Anhängern hatte Merz bisher vorn gelegen. Wählen dürfen den neuen Parteichef und Nachfolger von Annegret Kramp-Karrenbauer (58) aber nur die Parteitagsdelegierten.

Mehrere Landtagsfraktionschefs hatten sich zuletzt für Laschet stark gemacht.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0