Mogelpackung des Monats: Ferrero klaut gleich zwei Riegel aus den Packungen

Hamburg - Durchatmen, hinsetzen, weiterlesen. Die Mogelpackung des Monats Juni wurde gekürt. Diesmal sind es sogar gleich zwei Packungen, die dreist schummeln: Yogurette und Kinder Schokolade!

Fröhlich grinsen kann bei den Nachrichten nur noch die Verpackungsabbildung.
Fröhlich grinsen kann bei den Nachrichten nur noch die Verpackungsabbildung.  © 123RF/kornienko

Weniger ist mehr? Das trifft bei der Mogelpackung des Monats so ganz und gar nicht zu. Jeden Monat kürt die Verbraucherzentrale Hamburg das Produkt, welches die Verbraucher ordentlich hinters Licht führt. Meist bleibt der Preis gleich oder sinkt sogar, doch der Inhalt wird erheblich reduziert.

Die verschleierten Preiserhöhungen sorgen in der Bevölkerung für viel Unmut. 

So wurden in diesem Jahr schon kakaohaltige Lebensmittel wie Milka Osterhasen oder der Schokoladenriegel KitKat (TAG24 berichtete) zu den Schummelprodukten des Monats gekrönt. Nun müssen Deutschlands-Schokoladenfreunde schon wieder ein starkes Herz haben.

Denn diesmal sorgen zwei Produkte für besonders starke Aufregung. 

Die Verbraucherzentrale Hamburg gibt bekannt: Es sind Yogurette und Kinder-Schokolade! Der Hersteller Ferrero schrumpft die Packungen von 10 auf nur noch 8 Riegel. Damit reduziert sich die Füllung mal eben von 125 auf 100 Gramm.

Auf den ersten Blick merkt der Käufer davon nichts. Denn der Preis sinkt: Zuvor kostete eine Packung der Riegel noch 1,49 Euro, nun sind es meist nur noch 1,29 Euro in den verschiedenen Supermärkten. Jedoch ist hier immer noch eine Preiserhöhung zugange, nämlich um 8 Prozent!

Auf Nachfrage hin erklärt der italienische Milliardenhersteller, dass 100g als typische Verbrauchergröße eben besser bei den Haushalten ankommen. Die Endverbraucherpreise werden durch den Handel festgelegt, da hat Ferrero kein Wörtchen mitzureden.

Gebrochene Versprechen: Ferrero enttäuscht auf ganzer Linie

Schlimmer gehts immer: Bald soll auch Nutella an eine Preiserhöhung glauben, befürchtet die Verbraucherzentrale.
Schlimmer gehts immer: Bald soll auch Nutella an eine Preiserhöhung glauben, befürchtet die Verbraucherzentrale.  © Marcus Brandt/dpa

Es gab wesentlich drastischere Preiserhöhungen statt 8 Prozent, doch Ferrero hat den Titel "Mogelpackung des Monats" wohl verdient gewonnen. 

Denn: Noch vor einiger Zeit hieß es "Dauerhaft mehr Inhalt." 

Da wurde nämlich von acht auf zehn Riegel hochgeschraubt. Den Verbraucher hat es gefreut, doch von langer Dauer war dies nun doch nicht.

Zudem kostete die Packung Kinderriegel im Jahr 2015 nur knapp einen Euro. Macht unterm Strich insgesamt rund 30 Prozent Preiserhöhung seit drei Jahren. Bei Yogurette geschah genau dasselbe Preisspiel.

Dreist ist auch Ferreros Marketingstrategie: Auf dem Yogurette-Riegel mit Erdbeergeschmack sind frische Erdbeeren abgebildet, aber innen drin nur um die zwei Prozent Erdbeerpulver.

Auch weitere Produkte waren von Preiserhöhungen betroffen. Beispielsweise die Kaubonbons Hitschler von Rewe. Der Inhalt verringerte sich von 275 auf 210 Gramm, der Preis blieb bei 1,99 Euro. Das macht insgesamt eine verdeckte Preiserhöhung von 31 Prozent aus!

Auch das DM-Shampoo Sante wird effektiv teurer. Statt 300 ml gibt es nur noch 250 ml bei denselben Preis. Der Verbraucher zahlt somit 20 Prozent mehr.

Wer im kommenden Monat der meisterhafte Trickser bei seiner Verpackung ist, bleibt abzuwarten. Bis dahin könnt ihr die Verbraucherzentrale unterstützen und diesen eure Fundstücke an Mogeleien mitteilen.

Titelfoto: 123RF/kornienko

Mehr zum Thema Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0