Politische Mitbestimmung: Das ist jungen Menschen wichtig

Stuttgart - Eine Mehrheit der jungen Menschen im Südwesten hält politische Mitbestimmung von Jugendlichen vor der eigenen Haustür laut einer aktuellen Umfrage für wichtig.

Bringen sich politisch ein: Junge Menschen demonstrieren in Stuttgart vor einer Filiale der Deutschen Bank nach einem Aufruf von "Fridays for Future". (Archiv)
Bringen sich politisch ein: Junge Menschen demonstrieren in Stuttgart vor einer Filiale der Deutschen Bank nach einem Aufruf von "Fridays for Future". (Archiv)  © Sebastian Gollnow/dpa

93 Prozent der Befragten zwischen 14 und 19 Jahren haben dies in einer Befragung der Landeszentrale für politische Bildung angegeben.

Etwa die Hälfte der Jugendlichen hat sich demnach bereits politisch eingebracht. Beim Interesse für politische Themen rangieren für mehr als zwei Drittel der Befragten (68 Prozent) Klimaschutz und Umweltfragen oben, wie die Landeszentrale am Dienstag mitteilte.

Danach folgen die Bereiche Internet und Menschenrechte. Aber auch kommunale Themen wie Treffpunkte im öffentlichen Raum und der Nahverkehr bewegen junge Menschen laut Umfrage.

Die Ergebnisse sind Teil der Jugendstudie "Kommunale Jugendbeteiligung in Baden-Württemberg 2019".

Dafür wurden 3269 Jugendliche online im Zeitraum zwischen April und Oktober 2019 befragt.

In 106 zusätzlichen persönlichen Interviews in fünf ausgewählten Kommunen konnten junge Menschen ihre Erfahrungen äußern.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Mehr zum Thema Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0