"Unser Lied für Israel": Welcher Künstler singt für Deutschland beim ESC? Top Wutrede von Andrej Mangold: So kontert der RTL-Bachelor die Kritik der Fans Top Abschaltung des analogen Kabel-TVs! So könnt Ihr trotzdem weiter fernsehen 3.008 Anzeige Dresdner verrät: Dieser GoT-Charakter hätte den Thron verdient Top Deutschlands größter Zweirad-Händler verkauft Bikes jetzt super günstig! 3.996 Anzeige
35

Gewalt oder gar Mordversuche: So gefährlich ist die Arbeit als Polizist

Polizisten in Bayern werden während der Arbeit selbst immer öfter Opfer von Gewalt

Ob Beleidigungen, Körperverletzungen oder Anschläge auf das eigene Leben: Die Arbeit als Polizist ist in Bayern im vergangenen Jahr gefährlicher geworden.

Nürnberg - Beleidigungen, Körperverletzungen und sogar versuchte Tötungen: Immer mehr Polizisten in Bayern werden während ihrer Arbeit selbst angegriffen. Innenminister Joachim Herrmann (CSU) nennt dies "inakzeptabel".

Die Angriffe auf Polizisten haben im Freistaat zugenommen. (Symbolbild)
Die Angriffe auf Polizisten haben im Freistaat zugenommen. (Symbolbild)

Im Jahr 2017 wurden im Freistaat mehr als 16.500 Beamte körperlich oder verbal angegriffen - das waren 80 Betroffene mehr als 2016.

Landesweit wurden mehr als 7300 Fälle gezählt - und somit knapp 90 weniger als im Vorjahr. Die Zahlen blieben damit dennoch auf "bedenklich hohem Niveau", sagte Herrmann.

"Besonders erschreckend ist, dass 2017 14 versuchte Tötungsdelikte erfasst wurden", so Herrmann. Ihm bereite die Entwicklung große Sorgen: "Ein solches Ausmaß an Hass und Gewalt gegen unsere Einsatzkräfte ist absolut inakzeptabel."

Der Angriff auf eine 26 Jahre alte Beamtin im Juni 2017 am S-Bahnhof in Unterföhring bei München zeige, welch "erschreckende Dimension" die Gewalt gegen Polizisten erreicht habe.

Ein psychisch kranker 38-Jähriger hatte damals einem Polizisten die Dienstwaffe entrissen und dessen Kollegin damit in den Kopf geschossen.

Mitte Januar 2018 seien in Regensburg, Amberg und Schwandorf an nur einem Wochenende "etliche Polizeibeamte brutal angegriffen und verletzt worden", sagte Herrmann. Zwei von ihnen mussten ins Krankenhaus.

Der Regensburger Polizist Ferdinand Prösl berichtete von einem Angriff im August 2017: Ein Dieb habe sich damals heftig gegen seine Festnahme gewehrt, auf Prösl und dessen Kollegen eingeschlagen. "Dann hat er mit den Füßen auf uns eingetreten. Mich traf er im Gesicht", erzählte der 32-Jährige, der Verletzungen an Hand und Rücken davontrug.

Joachim Herrmann kritisierte die Gewalt gegen Beamte.
Joachim Herrmann kritisierte die Gewalt gegen Beamte.

Mehr als drei Viertel der etwa 6100 registrierten Verdächtigen waren schon zuvor polizeibekannt. Mehr als zwei Drittel hatten vor der Tat Alkohol oder Drogen konsumiert.

Knapp 4400 der Verdächtigen waren Deutsche. Der Anteil der ausländischen Beschuldigten stieg leicht auf rund 28 Prozent. Hier spiele ein steigender Anteil von Zuwanderern eine Rolle, sagte Herrmann - also Asylbewerber, Geduldete, Flüchtlinge.

90 Prozent der Fälle waren einfache Körperverletzungen, Widerstandshandlungen und Beleidigungen. In 24 Fällen nutzten die Angreifer eine Schusswaffe. Mehr als 2300 Beamte wurden verletzt, was bayernweit zu mehr als 3100 Ausfalltagen führte.

Polizisten des Wach- und Streifendienstes wurden am häufigsten angegriffen - meist in der Nacht und an Wochenenden sowie in den größeren Städten.

Die Ausrüstung der Beamten müsse weiter verbessert werden, betonte Herrmann. Bis Ende des Jahres sollen die Einsatzeinheiten neue Schlagschutzhelme bekommen.

Demnächst beginne zudem ein einjähriger Pilotversuch mit Elektroschockpistolen bei den 13 Unterstützungskommandos bei der Bereitschaftspolizei und bei den Polizeipräsidien in München und Mittelfranken. Seit 2006 werden die sogenannten Taser bereits bei den Spezialeinsatzkommandos eingesetzt.

Und vom nächsten Jahr an würden stufenweise und flächendeckend Bodycams eingeführt. Allein in diesem Jahr würden mehr als 500 Millionen Euro in den Sach- und Bauhaushalt der bayerischen Polizei investiert, sagte Herrmann.

Im Jahr 2017 wurden 16.500 Beamte im Freistaat körperlich oder verbal attackiert. (Symbolbild)
Im Jahr 2017 wurden 16.500 Beamte im Freistaat körperlich oder verbal attackiert. (Symbolbild)

Fotos: DPA

Mädchenmörder nach 45 Jahren gefasst: Er erwürgte 1973 die kleine Linda (†11) Top Lösen sich "Die Ärzte" auf? Antwort von Bela B. bei Jan Böhmermann! Top Riesiger 65-Zoll-TV jetzt bei MediaMarkt Oldenburg zum mega Preis 2.311 Anzeige Wilder Sex mit Michael Jackson: So offen spricht seine Ex-Frau über den King of Pop Top Hat Lena Gercke einen neuen Freund? Urlaubsfotos lassen Gerüchteküche brodeln Neu Conrad Electronic in Berlin gibt auf diese Apple-Technik jetzt Rabatte 1.055 Anzeige Zwangspause für Gerner? GZSZ-Star Wolfgang Bahro geht an Krücken! Neu Unser Auge: Wissenschaftler machen neue Entdeckung zum Sehsinn Neu MediaMarkt senkt extrem die Preise auf Samsung, LG und JBL 1.852 Anzeige Keine Gründe für Preisbindung: Versandapotheke DocMorris will Schadenersatz Neu Bundesstraße gesperrt: Drei Tote bei Horror-Crash Neu Ärzte rieten Mutter fünfmal, ihre Schwangerschaft abzubrechen: Baby wird "ohne Gehirn" geboren Neu Wir sind von Rock Antenne Hamburg und verlosen exklusive Tickets Anzeige Pilot schreibt witzige Botschaft an den Himmel Neu Wegen Spendenaffäre: FDP-Kubicki rechnet mit politischem Ende von AfD-Weidel Neu
Porno-Star positiv auf HIV getestet: Hat er seine Sex-Partnerinnen angesteckt? Neu Schießerei mit zwei Toten in München: Die Hintergründe der schrecklichen Tat Neu Vater will Hochzeit der Tochter verhindern und greift zu drastischen Maßnahmen Neu Als erstes Bad in Deutschland: Hier beginnt heute die Freibad-Saison! Neu
Schwere Vertuschungs-Vorwürfe! Wurde Anis Amris Helfer heimlich abgeschoben? Neu Junge Frau nach Friseurbesuch völlig entstellt Neu Drogen-Fahrer kracht in Familienauto: Kind tot, drei Schwerverletzte Neu Die süßen Zeiten sind vorbei: Schoko-Fabrik Halloren führt Kurzarbeit ein 710 Hunderte Schüler wollen für den Klimaschutz auf die Straße! 47 "Eines der schlimmsten Beispiele für Massenmord": Todesfahrer muss lebenslang hinter Gitter 2.217 Riesige Rauchwolke über Düsseldorf: Feuer zerstört Lagerhalle der Messe 83 Wird die Erdnussbutter-liebende Polizistin bald die schönste Frau Deutschlands? 106 Weinzierls letzte Chance? VfB trifft auf Werder Bremen 398 Gold ist gefragt, Modeschmuck bleibt liegen: Das kaufen Kunden beim Juwelier 31 RB Leipzig schuldet Red Bull über 134 Millionen Euro 1.563 Timo Horns Pferd Julio hofft auf Coup in Katar 46 Selfie-Fail bei Judith Rakers und sie versteht die Welt nicht mehr! 3.255 Sänger Joachim Witt wird 70: Mauerfall hat ihn über unkreative Zeit gerettet 414 Wer macht Detlef D! Soost denn hier so glücklich? 678 Betrog Pascal Kappés Ehefrau Denisé mit seiner Neuen? 700 Rapper Fler überzeugt: Bushido arbeitet an einer Netflix-Serie 257 Frau geht mega betrunken nach Hause, dann wird es richtig peinlich 1.426 Vater gießt Kindern scharfe Sauce über Gesicht und Genitalien 1.528 Aldi-Kundin erlebt unangenehme Überraschung beim Erdbeeren-Kauf 974 "Wir sind für jede Unterstützung dankbar": Familie des krebskranken Elijah hat Geldsorgen 1.718 Blutiges Baustellen-Drama: Bauleiter erschießt seinen Vorarbeiter 6.822 Update Stuttgarter vertritt den VfB bei Mega-Event in Atlanta! 212 Jan Böhmermann zerlegt Apple auf Rundfunkkosten! 2.368 Europa-Party auch ohne Choreo: Eintracht schießt Donezk ab und steht im Achtelfinale 1.793 Polizei stößt auf irres Waffenarsenal in kleiner Gemeinde 5.747 Kölner (16) zerlegt geklauten Audi auf Spritztour! 491 Alle Beweise im Campingplatz-Missbrauchsfall weg! Reul beauftragt Sonderermittler 3.006 Tierischer Fluchtversuch: Affe türmt aus Berliner Zoo und chillt an Hochschule 1.462 99-Jährige wird von Zug erfasst und tödlich verletzt 3.776 Frau (46) isst in noblem Sterne-Restaurant zu Abend: Einen Tag später ist sie tot 4.542