"Aggressive Stimmung": Party-Gäste attackieren Polizisten, Beamte setzen diesem ein Ende

Nürtingen - Im baden-württembergischen Nürtingen bei Stuttgart ist eine Geburtstagsparty derart aus dem Ruder gelaufen, dass sie nach einem größeren Polizeieinsatz beendet wurde.

Der Rettungsdienst war im Einsatz, doch musste nicht eingreifen.
Der Rettungsdienst war im Einsatz, doch musste nicht eingreifen.  © SDMG / Krytzner

Nach Angaben der Polizei hatte es schon am frühen Abend "zahlreiche Notrufe" von Anwohnern gegeben. Eine Streife wies daraufhin 15 Feiernde unterschiedlichen Alters an, die Musik auf der Gartenparty an einem Mehrfamilienhaus auf eine "erträgliche" Lautstärke zu reduzieren.

Eineinhalb Stunden später gingen weitere Beschwerden ein - und die Beamten rückten erneut an.

"Beim Betreten des Gartengrundstückes herrschte eine aggressive Stimmung, die Polizeibeamten wurden dabei angepöbelt und beleidigt, deren Anweisungen ignoriert", hieß es im Polizeibericht vom Sonntag.

Weitere Streifenwagenbesatzungen, auch mit Polizeihund, wurden hinzugerufen. Als besonders aggressiv fiel ein 19-Jähriger auf.

Es habe jedoch auch tätliche Angriffe anderer Partygäste gegen die Polizei gegeben. Verletzt wurde niemand. Die Gartenparty wurde beendet.

Einige der Feiernden müssen nun mit Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte rechnen, hieß es.

Die Polizei vor Ort.
Die Polizei vor Ort.  © SDMG / Krytzner

Titelfoto: SDMG / Krytzner

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0