Eigenen Sohn ermordet? 55-Jährige wird Haftrichter vorgeführt

Berlin - Die 55-Jährige, die in Berlin-Kreuzberg ihren 32-jährigen Sohn getötet haben soll, wird am Sonntag einem Haftrichter vorgeführt.

Eine 55-Jährige soll ihren eigenen Sohn in Berlin-Kreuzberg getötet haben (Symbolbild).
Eine 55-Jährige soll ihren eigenen Sohn in Berlin-Kreuzberg getötet haben (Symbolbild).  © DPA

Das sagte eine Polizeisprecherin. Es geht um den Verdacht des Mordes. Die Frau selbst habe am Samstagmorgen kurz nach Mitternacht die Beamten in die Wohnung des Sohnes in der Stresemannstraße gerufen, teilte die Polizei mit.

Die Sicherheitskräfte fanden dort den toten Sohn. Die Mutter gab an, ihn getötet zu haben, und wurde festgenommen. Eine Obduktion bestätigte den Verdacht auf ein Gewaltverbrechen. "Weitere Personen waren wahrscheinlich nicht verwickelt. Unsere Ermittlungen dauern aber noch an", sagte eine Polizeisprecherin.

Die 55-Jährige soll im gleichen Mehrfamilienhaus wohnen wie ihr Sohn, berichtete der "Berliner Kurier" (Sonntag). Die genauen Hintergründe zur Tat waren am Sonntag zunächst unklar.