Große Anteilnahme am Tod von Rolf Hoppe Top Dieses Himmelsspektakel dürft Ihr Euch heute nicht entgehen lassen! Top Diese Mitarbeiter bereiten sich auf riesigen Ansturm vor! Das ist der Grund! 6.433 Anzeige Verkauft FIFA-Präsident Infantino für 25 Milliarden die Seele des Fußballs? Top Diese Technik-Knaller sollten auf Eurem Wunschzettel stehen 1.956 Anzeige
34.880

Striezelmarkt wird mit Betonblöcken dicht gemacht

In Dresden werden seit Dienstagvormittag Betonblöcke zur Absicherung am #Striezelmarkt aufgebaut. Auch in Chemnitz und Leipzig reagieren die Sicherheitsbehörden auf #Berlin.
Betonklötze blockieren jetzt den Striezelmarkt.
Betonklötze blockieren jetzt den Striezelmarkt.

Dresden - Nach dem mutmaßlichen Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt mit zwölf Toten und 48 Verletzten (TAG24 berichtet hier aktuell) erhöhen die sächsischen Weihnachtsmärkte die Sicherheitsvorkehrungen.

Innenminister Markus Ulbig zufolge befindet sich die sächsische Polizei in erhöhter Einsatzbereitschaft. An Zugängen zu Weihnachtsmärkten würden "robuste Streifen" mit Maschinenpistole und Schutzweste postiert.

Betonklötze sollen eine Zufahrt von Autos oder Lastkraftwagen unmöglich machen. Auf den Märkten selbst sollen Polizisten in Zivil unterwegs sein. Ein Rucksackverbot gibt es demnach genauso wenig wie eine Urlaubssperre für die Beamten. Bei Großveranstaltungen wie der Weihnachtsvesper vor der Frauenkirche passe man die Sicherheitskonzepte an, hieß es.

DRESDEN: Betonblöcke am Striezelmarkt

Die Sicherheitsvorkehrungen werden verstärkt, wie Polizeisprecherin Jana Ulbricht gegenüber TAG24 bestätigte: "Wir werden natürlich auf die Ereignisse in Berlin reagieren."

Neben einer verstärkten Präsenz von Beamten werden seit dem Vormittag Betonklötze aufgebaut, die eine unberechtigte Einfahrt in den Marktbereich verhindern sollen. Die Wilsdruffer Straße ist für die Dauer des Abladens in Richtung Pirnaischer Platz gesperrt.

Gleich am Dienstagvormittag wurden die Klötze aufgestellt.
Gleich am Dienstagvormittag wurden die Klötze aufgestellt.

Desweiteren setzt die Polizei auf die Interventionskräfte. Sie stehen für den Ernstfall als sofortige Eingreifgruppe bereit und sind u.a. mit Maschinenpistolen ausgerüstet.

Polizeipräsident Horst Kretzschmar (57): "Für Dresden gilt weiterhin eine abstrakte Gefährdungslage. Konkrete Hinweise auf Anschläge gibt es nicht. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass es eine absolute Sicherheit nicht gibt. Wir versuchen, mit unseren zusätzlichen Sicherheitsmaßnahmen Risiken für derartige Szenarien zumindest zu minimieren.“

Wie auch Sachsens Innenministerium mitteilt, sind die Sicherheitsbehörden bereits seit Montagabend in erhöhter Alarmbereitschaft.

UPDATE 17:02 Uhr: Für die Weihnachtliche Vesper vor der Frauenkirche am Freitag werden die Sicherheitsvorkehrungen erhöht. Noch am Dienstagabend wird damit begonnen, Betonteile an den Zufahrtsstraßen zum Neumarkt aufzustellen. Dadurch werden die Kleine Kirchgasse sowie der Salzgasse zwischen Coselpalais und Steakhaus komplett gesperrt.

UPDATE 15:42 Uhr: Marktunterbrechung und Gedenknacht

Die Wilsdruffer Straße bleibt in Richtung Pirnaischer Platz täglich von 10 bis 21 Uhr bis zum Ende des Striezelmarktes gesperrt. Die Behörden der Stadt prüfen bis zum Mittwoch, welche Sicherheitsvorkehrungen für die anderen Dresdner Märkte nötig sind und umgesetzt werden müssen.

Am 21. Dezember wird es 19 Uhr eine Andacht in der Kreuzkirche geben. Aus diesem Anlass wird der Betrieb des Striezelmarktes für einige Minuten unterbrochen. Die Beleuchtung der Fichte, des Schwibbogens und der Herrenhuter Sterne wird ausgeschalten, die restliche Beleuchtung wird gedimmt, die Musik ist aus und das Bühnenprogramm unterbrochen.Dann geht der Betrieb regulär bis 21 Uhr weiter.

In Chemnitz gibt es seit Beginn des Jahres ein Sicherheitskonzept. Die Sicherheitsmaßnahmen sollen trotzdem zusätzlich erhöht werden.
In Chemnitz gibt es seit Beginn des Jahres ein Sicherheitskonzept. Die Sicherheitsmaßnahmen sollen trotzdem zusätzlich erhöht werden.

CHEMNITZ: Mehr Wachschutz unterwegs!

In Chemnitz ist Ordnungsbürgermeister Miko Runkel (56, parteilos ) am Dienstagmorgen auf dem Weg zur Dienstberatung mit Marktwesen, Ordnungsamt und Vollzug:

Runkel sagte: "Wir werden die Sicherheitsmaßnahmen auf jeden Fall verstärken. Ich werde auch mit der Polizei sprechen. Allerdings sehe ich in Chemnitz keine große Gefährdung, weil wir keine großen Zufahrtsstraßen zum Weihnachtsmarkt haben."

Auf dem Chemnitzer Weihnachtsmarkt gilt schon seit Beginn ein neues Sicherheitskonzept (TAG24 berichtete). Der Wachschutz ist länger präsent als in den vergangenen Jahren und beginnt am Wochenenden mit seinen Rundgängen bereits um 16 Uhr und in der Woche in den Abendstunden. Auch der Stadtordnungsdienst ist auf dem Weihnachtsmarkt unterwegs.

Die Polizei fuhr die Sicherheitsmaßnahmen direkt nach dem Anschlag in Berlin hoch. Auch gestern zeigten die Beamten deutlich mehr Präsenz auf den Weihnachtsmärkten in Chemnitz, Annaberg-Buchholz und Freiberg. Ausgerüstet sind die Polizisten mit Schutzwesten und Maschinenpistolen.

Polizeisprecherin Jana Kindt: "Grundsätzlich hat sich nach Berlin an der Sicherheitslage zwar nichts geändert. Aber eine abstrakte Gefahr besteht weiterhin."

Auch der Leipziger Weihnachtsmarkt wird abgesichert.
Auch der Leipziger Weihnachtsmarkt wird abgesichert.

LEIPZIG: Gedenkminute am Dienstagabend

Auch in Leipzig werden die Sicherheitsvorkehrungen überdacht, wie die Stadt am Dienstagvormittag mitteilte. Nach Absprache zwischen Ordnungsamt, Marktamt und Polizei werden umgehend die Goethestraße und der Augustusplatz für den Auto- und Straßenbahnverkehr gesperrt.

Der Weihnachtsmarkt bleibt bis auf weiteres geöffnet, die Polizei wird ihre Streifen in der Innenstadt verstärken. Die Stadt steht weiterhin im engen Kontakt zur Polizei und zu den Innenbehörden.

Oberbürgermeister Burkhard Jung sagte: "Mit großer Bestürzung habe ich die Nachricht aus Berlin aufgenommen. Meine Gedanken sind bei den Opfern und deren Angehörigen. Wir werden zusammen mit Polizei, Ordnungs- und Marktamt alles dafür tun, dass solche Ereignisse hier nicht geschehen."

Die Polizei riegelt in Leipzig am Dienstagmittag die Goethestraße (neben der Oper) sogar teilweise ab. Nur Straßenbahnen und direkte Anwohner dürfen durch.
Die Polizei riegelt in Leipzig am Dienstagmittag die Goethestraße (neben der Oper) sogar teilweise ab. Nur Straßenbahnen und direkte Anwohner dürfen durch.

Zum Gedenken an die zwölf Menschen, die bei dem mutmaßlichen Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz am Montagabend ihr Leben verloren haben, werden auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt am Dienstag um 20.05 Uhr für eine Gedenkminute die Lichter am Weihnachtsbaum gelöscht.

PIRNA: Weihnachtsmarkt trotzdem verlängert

Der Canalettomarkt-Weihnachtsmarkt in Pirna hatte erst am Montag angekündigt, bis 30. Dezember zu verlängern. Wie TAG24 erfuhr, soll es auch dabei bleiben. Allerdings führen Oberbürgermeister und Polizei gerade Gespräche.

Update 13.30 Uhr: Nach TAG24-Informationen steht auf dem Markt in Pirna ab Mittag eine mobile Polizeiwache, das Vorgängermodell vom Striezelmarkt. Es werden Streifen laufen und auch die Eingangsbereiche sind mit Uniformierten besetzt. Acht Polizisten plus Bereitschaft sichern den Canalettomarkt ab sofort ab.

ZWICKAU: Dienstagabend keine Musik

Am Dienstagabend soll der Weihnachtsmarkt in Zwickau stumm bleiben. Aus Anteilnahme gegenüber den Opfern und ihren Familien werde es am Dienstag keine Musik und kein Bühnenprogramm geben. Auf der Bühne würden zwölf Kerzen zum Gedenken an die zwölf Toten aufgestellt. Die Händler wurden gebeten, aus Solidarität ebenfalls eine Kerze an ihren Ständen aufzustellen.

CSU-Innenexperte warnt:

Stephan Mayer (43, CSU-Innenexperte) sagte gegenüber der "Bild": "Jetzt müsse die Sicherheitskonzepte aller Weihnachtsmärkte in Deutschland überprüft werden - bis hin zu der Frage, ob sie überhaupt noch weiter stattfinden können."

Annaberg-Buchholz: Schweigeminute und keine Musik

In Annaberg-Buchholz soll der Opfer des mutmaßlich terroristischen Anschlags in Berlin mit einer Schweigeminute gedacht werden. Oberbürgermeister Rolf Schmidt kündigte am Dienstag für 18.00 Uhr eine Gedenkminute auf dem Weihnachtsmarkt für die Opfer an. Wie die Stadt mitteilte, solle anschließend die Musik nicht mehr angestellt werden. Am Rathaus werde Trauerbeflaggung angebracht.

Der Weihnachtsmarkt in Annaberg-Buchholz soll wie geplant bis zum Freitag fortgeführt werden.

Fotos: Klaus Jedlicka, Ove Landgraf, Ralf Seegers

Nazi-Sticker bei WhatsApp! Wird der Messenger zur Spielwiese für Rechtsextreme? Top Promis zum "Lindenstraße"-Aus: "Irgendwann ist etwas auch mal auserzählt" Top So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer 5.085 Anzeige Blutende Wunde, Schädelprellung, Kieferverletzung: Salsa-Tanz endet vor Gericht Neu Diese Überraschung hat Daniela Katzenberger für ihre Fans Neu 75-Zoll-TV bei SATURN jetzt 250 Euro günstiger 6.344 Anzeige Positiver Effekt! Immer mehr Arbeitnehmer bringen ihre Haustiere mit zur Arbeit Neu Großmutter warnt mit Horror-Bildern vor sauren Bonbons Neu Das größte Volksfest des Nordens präsentiert ganz viele Neuheiten 1.626 Anzeige 2500 Schweine verenden bei Großbrand in Scheune Neu Audi rast frontal in Skoda: Zwei Tote, Ersthelfer erleiden Schock Neu Statt Hartz IV: SPD-Chefin will "Bürgergeld" Neu Bevor Du in der Zettel-Wirtschaft untergehst, hör Dir diesen Vorschlag an Anzeige Mädchen (2) schwebt nach schwerem Unfall in Lebensgefahr Neu Plötzlich sackt der Bürgersteig ab: Frau stürzt in riesiges Erdloch Neu Diesel-Skandal: Können jahrealte Mercedes-Kredite widerrufen werden? Neu Adonis-Komplex? Muskelsüchtige Männer erhalten von Caritas Hilfe Neu
Hier grinst Jürgen Klopp über Druckgrafik von sich selbst Neu Beim Bambi: Thomas Gottschalk berichtet vom verheerenden Feuer in Kalifornien Neu Ohne Kretschmann: Diese Promis kamen zum Landespresseball Neu Mann auf Betriebsgelände von Lastwagen überrollt und getötet Neu
Strand geschlossen! 24-Jähriger wird während Surf-Unterricht attackiert Neu Ski-Ass Neureuther gibt nach Daumenbruch erste Einschätzungen Neu Emotionen in der Sachsenklinik: Abschied von Dieter Bellmann Neu Premiere zum Jahreswechsel: Fähre steuert Helgoland an Neu Neuer Job: Dagi Bee und Frank Thelen werden Vertretungs-Lehrer Neu Schwerer Autounfall: Marianne Rosenberg sagt Schlagernacht-Auftritt ab Neu Jetzt, wo's kalt wird! BVG lässt Obdachlose nicht in wärmende Bahnhöfe Neu So erklärte Kanzlerin Merkel ihren späten Besuch in Chemnitz Neu Mann will Restaurant in die Luft jagen, dann redet er von Verwechslung Neu "Die Angst war immer da": Mutter will auf Schicksal von Frühchen aufmerksam machen Neu Deutschland abgestiegen! Niederlande besiegen Frankreich 5.431 Eurojackpot macht Hamburger zu Multi-Millionär 2.701 Hollywood-Genie William Goldman ist tot 926 ICE lässt Kinder von Grünen-Chefin an Bahnhof stehen 4.984 Streit eskaliert: Mann schießt Kontrahent in den Bauch 1.452 Polizei gelingt Schlag gegen Schleuserring 1.285 Merkel-Besuch in Chemnitz: Hass und Häme auf der Straße 19.331 In diesem Bundesland gibt's die meisten Syphilis-Kranken! 2.702 Schön wär's! Eröffnung von Pannen-Airport BER im Jahr 2020 "nicht gefährdet" 689 Knasti tritt seinen Urlaub an und muss 68 Minuten später wieder hinter Gitter 2.546 Tödlicher Unfall! Landwirt im eigenen Traktor eingeklemmt 2.777 Zeuge bricht mit Schnittverletzungen im Gerichtssaal zusammen 3.042 Lag's an Katja Kipping? Rekord-Tief für Jan Böhmermann 3.931 SPD-Politiker will Rechtspopulisten bei Europawahl die "Rote Karte zeigen"! 831 Eurojackpot-Gewinnzahlen! Kann man seinem Lotto-Glück auf die Sprünge helfen? 9.410 Update Anzeige nach Absage von Feine-Sahne-Fischfilet-Film 4.820 Ärzte stellen Hirntod fest, doch die Patientin lebt noch 3.158 Mutmaßlicher IS-Kämpfer festgenommen! Warum war der Mann in Deutschland? 1.755 Ordnungsamt zockt Obdachlose ab: So oft wurde bereits durchgegriffen 2.205