Schüsse in Berliner Späti: Mordkommission ermittelt!

Berlin - Nach den Schüssen in und vor einem Späti in Berlin-Neukölln hat die Mordkommission die Ermittlungen aufgenommen.

Am Freitagnachmittag gab es eine Schießerei in diesem Späti in Berlin-Neukölln.
Am Freitagnachmittag gab es eine Schießerei in diesem Späti in Berlin-Neukölln.  © Morris Pudwell

Am Freitagnachtmittag gegen 16.15 Uhr hatten drei bis fünf unbekannte Männer das Geschäft in der Herrfurthstraße betreten.

Dort soll es laut Polizei zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Tätern und zwei Angestellten (27, 37) gekommen sein.

Die Angreifer sollen anschließend sogar Pistolen gezückt und sowohl im als auch vorm Späti auf die Angestellten geschossen haben. Dann flüchteten die Täter.

Der 37 Jahre alte Angestellte wurde leicht verletzt, vermutlich durch einen Streifschuss. Sein Kollege wiederum wurde durch die Schläge so schwer verletzt, dass er noch im Krankenhaus behandelt werden muss. Schussverletzungen trug er nicht davon. Die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags dauern an.

Die 2. Mordkommission fragt nun:

  • Wer hat das Geschehen beobachtet und kann Angaben dazu machen?
  • Wer hat eine Gruppe von drei bis fünf Männern mit südländischem Aussehen in der Nähe der Herrfurthstraße bemerkt?
  • Wer kann Hinweise zu den Hintergründen der Tat geben?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der 2. Mordkommission des Landeskriminalamtes unter der Telefonnummer: (030) 4664-911222 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0