Polizei durchsucht Wohnungen von Linksextremisten!

Berlin - Die Berliner Polizei ist mit einem größeren Aufgebot gegen Mitglieder der linksextremistischen Szene vorgegangen.

Die Polizei hat in Berlin fünf Wohnungen von Linksextremisten durchsucht (Symbolbild).
Die Polizei hat in Berlin fünf Wohnungen von Linksextremisten durchsucht (Symbolbild).  © DPA

Es gab fünf Durchsuchungen am Mittwochmorgen in Kreuzberg, Neukölln und Tempelhof, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

Zwei jungen Männer (24 und 27) wird vorgeworfen, einige Monate nach den G20-Krawallen in Hamburg im Dezember Plakate in Berlin aufgehängt zu haben.

Darauf waren Hamburger Politiker und Polizeiführer abgebildet, die unter anderem des versuchten Totschlags beschuldigt wurden. Ermittelt wird jetzt wegen Verleumdung.

Bei den Durchsuchungen beschlagnahmte die Polizei Datenträger wie Computer oder Telefone sowie eine verbotene Waffe und illegale Böller.

An dem Einsatz waren auch Mitglieder eines Spezialeinsatzkommandos (SEK) beteiligt. Wie viele Beamte im Einsatz waren, teilte die Polizei nicht mit.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0