Falsche Terror-Opfer erschleichen sich 60.000 Euro

TOP

Neue Studie! So viel Sex macht wirklich glücklich

NEU

Deshalb ist sie so dürr! Gigi Hadid schwer krank

NEU

Wie Jurassic Park: Forscher entdecken Dinoschwanz in Bernstein

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
16.034

Polizei distanziert sich von "guten Wünschen" für PEGIDA

Wir wünschen einen erfolgreichen Tag für Sie! - sagte zu Polizei in Richtung PEGIDA mittels Lautsprechern.
Die Äußerung gegenüber PEGIDA "entspricht nicht unserer Philosophie und wird einer Überprüfung unterzogen", so die Verantwortlichen der Polizei am Montagnachmittag.
Die Äußerung gegenüber PEGIDA "entspricht nicht unserer Philosophie und wird einer Überprüfung unterzogen", so die Verantwortlichen der Polizei am Montagnachmittag.

Dresden - Die sächsische Polizei hat sich von der Durchsage eines Kollegen distanziert, der Teilnehmern der PEGIDA-Demonstration am Tag der deutschen Einheit in Dresden einen "erfolgreichen Tag" gewünscht hatte. 

Diese Äußerung "entspricht nicht unserer Philosophie und wird einer Überprüfung unterzogen", erklärte die Polizei am frühen Montagabend.

Der Beamte hatte vor Beginn der Demonstration des fremdenfeindlichen PEGIDA-Bündnisses am Nachmittag zunächst die Versammlungsauflagen verlesen, obwohl dies üblicherweise der Veranstalter macht. 

Er begründete dies mit einem Defekt an der Lautsprecheranlage von PEGIDA und betonte, er mache das "gerne". Am Ende seiner Durchsage erklärte der Polizist vor mehreren Tausend PEGIDA-Anhängern (laut "durchgezählt ca. 4500): 

"Wir wünschen einen erfolgreichen Tag für Sie!" Die Menge quittierte dies mit Applaus und skandierte: "Eins, zwei, drei, danke Polizei!"

Unter den Demonstranten befanden sich erkennbar zahlreiche Neonazis. Die Menge zog von der Nähe des Hauptbahnhofes in die Nähe des Festgeländes. Auf Transparenten wurde Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Rücktritt aufgefordert (TAG24 berichtete).

Die Polizei Sachsen betonte, die Polizei sei "im Einsatz ein Garant für Neutralität". Sie verteidigte zugleich, dass sie die Störaktionen gegen Merkel, Bundespräsident Joachim Gauck und andere Politiker am Vormittag vor der Dresdner Frauenkirche nicht beendet hatte (TAG24 berichtete).

"Von den Personen ging keine Gefahr für Ablauf und Sicherheit der Protokollveranstaltungen aus. Die verbalen Äußerungen bzw. die Trillerpfeifen werten wir als Form der Meinungsäußerung. Vor diesem Hintergrund wurde gemeinsam mit der Stadt entschieden, nicht einzugreifen", hieß es in der Erklärung.

Fotos: Stefan Ulmen

50 Millionen Follower: Erfolgreichster YouTuber löscht seinen Kanal

NEU
Update

Dieser DJ aus Bückeburg ist für einen Grammy nominiert

NEU

Mit vielen Frauen Sex? Das kann für Männer echt gefährlich werden!

NEU

Festnahme! Jugendliche planten islamistischen Anschlag

2.518

32-Jähriger soll 122 Kinder sexuell missbraucht haben

1.873

Das ist der ultimative Tipp für trockene, rissige Lippen im Winter

581

Soldat schlägt sich nach Absturz wochenlang im Dschungel durch

1.980

Batterie leer! Polizei rettet Herzkranken mit Notfalleinsatz

1.206

Still und heimlich: Dieses Comedy-Traumpaar ist jetzt verheiratet

2.748

Bringt Martin Schulz Angela Merkel ins Schwitzen?

1.093

Das waren dieses Jahr die beliebtesten Themen auf Facebook

297

"Lauf Baby Lauf": Tay von The Voice bringt seine erste Single raus

191

Doping von mehr als 1000 russischen Athleten bewiesen

844

Dieser CSU-Politiker will die Herkunft von Tätern und Opfern klar benennen

1.345

Rechtspopulist Wilders schuldig gesprochen

1.513

Jetzt ist klar, wie al-Bakr seine Bomben-Bauteile erwarb

6.617

Hildegard Hamm Brücher ist tot

1.761

Sex im Museum? Dieser Gästebuch-Eintrag gibt Rätsel auf

7.529

Model verspricht Referendum-Befürwortern einen Blowjob

6.265

Moschee-Anschlag in Dresden: PEGIDA-Redner festgenommen!

9.709
Update

Hier verzweifelt Nachrichtensprecher Ingo Zamperoni beim Einparken

7.658

Bedrohungslage! Teile des Berliner Hauptbahnhofs gesperrt

10.662

Deshalb regen sich Kunden über diese Puppen im Schaufenster auf

4.348

Polizei sucht Messerstecher aus Berliner Supermarkt

506

Bund und Länder einig! Das bewirkt das Gesetzespaket zur Finanzreform

1.074

Trauer um Astronaut John Glenn

1.384

Die Bahn erhöht am Sonntag die Preise

3.519

Arbeitsloser Bäcker zahlte kleinen Jungs Geld, damit sie ihn befummeln

5.383

Es geht um die Wurst! Diese Top-Acts kommen zum SemperOpernball

1.343

Freispruch oder Lebenslang? Zitterpartie für den Stückel-Kommissar

2.954

Nur 100 Euro Miete! In diesem Puppenstuben-Haus könnt ihr wirklich wohnen

7.670

OP-süchtige Milliardärin schlitzt ihren Liebhaber mit Schere auf

8.759

Drama im Advent: Gelähmte Frau stirbt hilflos bei Großbrand

12.543

Stärke 8,0!! Gewaltiges Erdbeben erschüttert Südsee-Inseln

4.500

Trennung nach PR-Outing? Jetzt reden Helena und Ennesto Klartext!

5.286

Mädchen posiert mit völlig abgemagertem Pferd für ein Selfie

9.557

18-Jähriger stürzt mit Auto in Fluss und ertrinkt

5.191

So kamen Sarahs Fremdgeh-Fotos wirklich an die Öffentlichkeit!

9.674

Deswegen ist dieser Junge der weltbeste Spieler bei FIFA 17

2.396

Italiens Schüler lieben Hitlers "Mein Kampf"

2.136

Mick Jagger ist mit 73 zum achten Mal Vater geworden

2.483

Darum solltet ihr das WLAN im ICE nicht nutzen

11.319

Nach Frauenbilder-Debatte: Facebook sperrt Titanic-Chefredakteur

2.757