Dumm gelaufen! Hier steckt die Polizei im Gleisbett fest

Erfurt - In der Windthorststraße in der Landeshauptstadt von Thüringen wurde in den letzten Wochen neuer Rassen zwischen den Gleisen gelegt - der Polizei wurde das zum Verhängnis.

Tiefe Löcher zieren den neu verlegten Rasen nun.
Tiefe Löcher zieren den neu verlegten Rasen nun.  © Marcus Scheidel

Denn bevor der neue Rasen zwischen den Gleisen der Straßenbahn verlegt worden war, waren Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst immer wieder ohne Probleme über diese Stelle gefahren, um schneller an ihre Einsatzorte zu kommen.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hatten zwei Mannschaftswagen der Polizei genau diesen Weg wählen wollen, doch der neue Rasen machte ihnen einen Strich durch die Rechnung!

Denn kaum waren die Polizisten auf den Rollrasen gefahren, steckten sie auch schon fest. Anstatt zu ihrem Einsatz zu fahren, mussten sich die Polizisten nun einen Weg aus dem Gleisbett suchen.

Am Ende konnten die Autos befreit werden, der neu verlegte Rollrasen ist allerdings nach wenigen Tagen schon komplett ruiniert, denn die Wagen haben tiefe Löcher im Grün hinterlassen.

Bleibt zu hoffen, dass die Veränderung sich nun bei den Helfern schnell herumspricht, damit der Rasen in Zukunft grün bleiben kann.

Mit zwei Mannschaftswagen blieb die Polizei stecken.
Mit zwei Mannschaftswagen blieb die Polizei stecken.  © Marcus Scheidel

Titelfoto: Marcus Scheidel

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0