Mitten in Deutschland: Polizei fängt zwei Meter langen Python ein

Diese, knapp zwei Meter lange Schlange musste die Polizei am Sonntag in Bochum einfangen.
Diese, knapp zwei Meter lange Schlange musste die Polizei am Sonntag in Bochum einfangen.

Bochum - Schlangenjagd mitten in Deutschland: Am Sonntagabend musste die Bochumer Polizei einen "Burma Python" in einer Grünanalage einfangen.

Gegen 18.30 Uhr meldete sich ein besorgter Bochumer bei der Polizei: Er hatte in der Nähe des Eisenbahnmuseums Dahlhausen eine Schlange gesichtet.

"Vor Ort stellten die eingesetzten Kräfte tatsächlich eine Schlange von nicht unbeachtlicher Größe fest, die sich in ihrem neuen Zuhause offensichtlich sehr wohl fühlte", berichtete die Polizei am Montag.

Das Tier war etwa 180 Zentimeter lang, weiß mit gelber Zeichnung und roten Augen. Nach Internetrecherche konnte die Schlange, laut Polizei, als "Burma Python" identifiziert werden, "nicht giftig, aber auch nicht ganz ungefährlich".

Kräfte der örtlichen Feuerwehr brachten die Schlange den Angaben zufolge in einen Tierpark in Bochum.

"Noch steht nicht fest, ob der Python ausgesetzt wurde oder ausgebüxt ist", erklärte die Polizei.

Fotos: Polizei Bochum, imago


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0