1 Jahr im Visier! Polizei zerschlägt Autoschieberbande

Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln seit letztem Jahr gegen eine ukrainische Bande von Autoschiebern. (Symbol)
Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln seit letztem Jahr gegen eine ukrainische Bande von Autoschiebern. (Symbol)  © DPA

Berlin – Seit vergangenem Jahr ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft gegen eine Autoschieberbande. Jetzt gelang wohl der entscheidene Durchbruch.

Die zwölfköpfige Bande soll sich vor allem auf Mercedes-Benz-Transporter spezialisiert haben. Wie die Polizei berichtet, haben verdeckte Ermittlungen ergeben, dass die Gruppe aus mindestens einem Organisator sowie aus Technikern, Pilot und Kurierfahrern aus der Ukraine besteht.

Zusammen mit den ukrainischen Behörden, konnten bei Durchsuchungen in der Region Czernowitz (Westukraine) wichtige Beweismittel sichergestellt werden. Bereits im Mai 2017 konnten zwei der mutmaßlichen Bandenmitglieder im Alter von 23 und 40 Jahren festgenommen werden. Beide sitzen seitdem in Untersuchungshaft.

Organisator und Kopf der Bande soll den Ermittlungen zu Folge ein 32-jähriger vorbestrafter Mann sein. Erst kurz vor Beginn der Diebstahl-Serie, ist er aus der Haft entlassen worden. Von der Ukraine aus, soll er nachts die Gruppe per Telefon gesteuert haben. Währenddessen sollen sich mindestens zwei weitere Mitglieder mit einem Pilotfahrzeug nach Berlin begeben haben.

Nach Angaben der Polizei sollen sie dort die Mercedes-Benz-Transporter manipuliert und diese nach genauen Anweisungen des Organisators nach Polen gebracht haben. Über 40 Fälle sind derzeit nach genau diesem Muster abgelaufen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0