Dein Freund und Geburtshelfer: Polizisten bringen Kind zur Welt

Kiel - Zwei Polizisten hatten einen Einsatz der besonderen Art. Als sie auf Streife waren, wurden sie von einem Mann wild gestikulierend angehalten, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Polizisten mussten bei einem außergewöhnlichen Einsatz ein Kind zur Welt bringen.
Polizisten mussten bei einem außergewöhnlichen Einsatz ein Kind zur Welt bringen.  © DPA/Bildmontage

Er habe die Beamten darauf hingewiesen, dass seine Frau gerade ein Kind bekomme. Die beiden Polizisten, eine 23-Jährige und ihr 29-jähriger Kollege, forderten einen Krankenwagen an.

Doch da fuhr der werdende Vater plötzlich wieder los, um nur einige Meter weiter wieder anzuhalten.

Die junge Polizisten eilte zum Auto. Als sie dort ankam, war das Baby aber bereits geboren.

"Sie unterstützte die geschwächte Mutter, half, das Baby in eine Decke zu wickeln und kontrollierte die Vitalfunktionen", sagte der Polizeisprecher dem NDR.

Der Notarzt, der kurz darauf eintraf, stellte fest, dass Mutter und Kind wohlauf waren.

Nach Aussagen des frischgebackenen Vaters überlegt das junge Glück nun, ihr Kind nach der Polizisten zu nennen. Dann hat sich die Geburtshilfe für Lena doppelt gelohnt.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0