Betrunkener sorgt für Großeinsatz der Polizei, aber...

Ein betrunkener Bürger löste einen Großeinsatz aus.
Ein betrunkener Bürger löste einen Großeinsatz aus.

Von Bernd Rippert

Chemnitz – Großeinsatz der Polizei im Zentrum – für nichts. Als die Beamten sich am Abend für die Demo von Heimat und Tradition Chemnitz-Erzgebirge vor dem Rathaus aufgebaut hatten, kam ein betrunkener Mann und meldete aufgeregt eine Massenschlägerei an der Zenti. Doch vor Ort saßen nur die Saufkumpane des Mannes - alles friedlich.

Der betrunkene Mann war sich sicher, dass große Gefahr drohte. Polizeidirektor Christian Ott (58), Einsatzleiter am Rathaus: „Angeblich würden mehrere Deutsche an der Zentralhaltestelle verprügelt.“

Ott schickte sofort mehrere Einsatzfahrzeuge zum Brennpunkt des Geschehens. Aber die Beamten fanden nur ruhig trinkende Männer vor, die auf Nachfrage jegliche Probleme verneinten.

Daraufhin nahm die Polizei die Personalien des Anzeigers auf, zur Sicherheit. Passieren wird ihm wohl nichts, meint Christian Ott: „Der Mann hatte unter starkem Alkoholeinfluss vermutlich Halluzinationen.“

Die Beamten konnten wieder zum Rathaus abrücken und die Demonstration bewachen.

Polizeidirektor Christian Ott (58), Einsatzleiter am Rathaus: „Angeblich würden mehrere Deutsche an der Zentralhaltestelle verprügelt.“
Polizeidirektor Christian Ott (58), Einsatzleiter am Rathaus: „Angeblich würden mehrere Deutsche an der Zentralhaltestelle verprügelt.“

Fotos: privat, Gleisberg


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0