Weggerutscht: 29-Jähriger auf A2 schwer verletzt

Zur Rettung des Mannes (29) wurde die B-Säule und die Türen auf der Fahrerseite entfernt.
Zur Rettung des Mannes (29) wurde die B-Säule und die Türen auf der Fahrerseite entfernt.

Rheda-Wiedenbrück - Der plötzliche Schneefall in Ostwestfalen-Lippe hat einen Autofahrer auf der A2 ins Schleudern gebracht. Er krachte am Montagmorgen in einen Lkw und verletzte sich dabei schwer.

Gegen 07.40 Uhr war der 29-jährige Mann aus Essen in Richtung Bielefeld unterwegs. Er fuhr mit seiner Mercedes-Benz A-Klasse auf der linken Fahrspur.

Plötzlich verlor er auf der schneeglatten Fahrbahn die Kontrolle über das Auto. Er kam ins Schleudern und prallte gegen einen Lkw aus Unna und in die Leitplanke. Der Truck hatte keine Chance mehr auszuweichen, so die Neue Westfälische.

Die Feuerwehr Oelde musste mit einem Großaufgebot anrücken, um den Schwerverletzten aus dem Wrack zu befreien. Fast eine Stunde dauerte die Rettung des 29-Jährigen.

Der Autofahrer erlitt schwerste Verletzungen und wurde in das Gütersloher Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat zwei Fahrspuren für etwa zwei Stunden gesperrt. Es entstand ein Stau von bis zu zwei Kilometern.

Zahlreiche Rettungskräfte waren vor Ort.
Zahlreiche Rettungskräfte waren vor Ort.
Die A-Klasse krachte mit einem Mercedes-Benz Lkw zusammen.
Die A-Klasse krachte mit einem Mercedes-Benz Lkw zusammen.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0