Drogen statt Glühwein! Polizei mit großangelegter Kontrolle

Hamburg - Großeinsatz der Hamburger Polizei am Donnerstagabend! Auf dem Dienstplan stand eine Verkehrskontrolle mit dem Schwerpunkt "Alkohol und Drogen".

Die Einsatzkräfte kontrollieren ein Fahrzeug.
Die Einsatzkräfte kontrollieren ein Fahrzeug.  © JOTO

An den Kontrollstellen Jungiusstraße, Rennbahnstraße sowie mobilen Einheiten im gesamten Stadtgebiet überprüfte die Polizei Dutzende Autofahrer.

Doch statt der Glühweintrinker, zogen die Beamten zahlreiche Fahrer unter Drogeneinfluss aus dem Verkehr. Mindestens zehn Personen wurden um eine Blut- oder Urinprobe gebeten und mussten ihr Auto stehen lassen.

Ein Pärchen trieb es sogar so weit, dass sie kurz vor der Kontrolle ihre Plätze tauschten. Der Mann hatte kurze Zeit zuvor einen Joint geraucht.

Bei einem weiteren Fahrer stellte die Polizei einen stark süßlichen Geruch fest. Er hatte Marihuana konsumiert und war im Besitz von weiteren 26 Gramm sowie Kokain. Er wurde festgenommen.

Einen kuriosen Fund machten die Beamten bei der Kontrolle eines Transporters. Der Fahrer hatte zahlreiche E-Scooter lose aufeinander gestapelt. Zudem fanden die Einsatzkräfte Kinderspielgeräte, Gaskocher und Lebensmittel. Allen Anschein nach lebte das Paar in dem Transporter.

Kurz vor dem Ende der Kontrolle flüchtete ein Fahrer mit seinem VW-Touareg vor der Polizei, er hatte wohl keine Lust auf eine Durchsuchung seines Fahrzeuges. Im Karoviertel legte er schließlich eine Vollbremsung in einer Sackgasse hin und verließ laut Zeugen fluchend sein Auto. In der Nacht wurde der Wagen sichergestellt.

Die Polizei will im Laufe des Freitages die genauen Ergebnisse der Kontrolle bekanntgeben.

Ein Transporter ist vollgestopft mit E-Scootern.
Ein Transporter ist vollgestopft mit E-Scootern.  © JOTO

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0