Polizei hebt Hanfplantage und Waffenlager aus. Mann (61) und Junge (16) verhaftet

250 Cannabispflanzen wurden in den Gebäude in Biesdorf sichergestellt.
250 Cannabispflanzen wurden in den Gebäude in Biesdorf sichergestellt.  © DPA

Berlin – Die Drogenfahnder der Polizei haben in Biesdorf eine Hanfplantage auffliegen lassen und die mutmaßlichen Betreiber und Dealer festgenommen.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, durchsuchten die Ermittler am Dienstag mehrere Wohnungen und Gewerberäume auf der Lötschbergstraße in Biesdorf.

In einer der Wohnungen wurde der Mieter (61) und ein 16-Jähriger festgenommen. Gegen sie wird wegen des Verdachts des Drogenhandels ermittelt.

In den durchsuchten Gebäuden fanden die Beamten 250 Cannabispflanzen, Setzlinge, zwei Tüten mit Marihuana, Utensilien für den Drogenhandel und mehrere Hundert Euro Bares.

Außerdem sicherten die Ermittler neun Pistolen und zwei Gewehre. "Derzeit wird geprüft, ob es sich bei einigen dieser Waffen um scharfe Schusswaffen handelt. Auch diese wurden mitsamt einer Fülle von Munition sichergestellt", so ein Polizeisprecher.

Der 16-Jährige wurde im Laufe des Tages wieder freigelassen, sein 61-Jähriger Komplize wurde dem Haftrichter vorgeführt. Der schickte ihn in U-Haft.

Polizisten fanden bei der Razzia Drogen, Geld und Waffen (Symbolbild).
Polizisten fanden bei der Razzia Drogen, Geld und Waffen (Symbolbild).  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0