Beim Gassigehen verirrt: Völlig erschöpfte Hundehalter müssen von Polizei gerettet werden

Nehmten - Die Polizei wurde Donnerstagabend am Plöner See zu einem ungewöhnlichen Einsatz gerufen. Zwei Wanderer hatten sich beim Gassigehen mit ihren Hunden verirrt.

Die Hunde konnten den Wanderern den Weg aus dem Wald hinaus auch nicht zeigen.
Die Hunde konnten den Wanderern den Weg aus dem Wald hinaus auch nicht zeigen.  © DPA/Symbolbild

Die beiden 28- und 37-Jährigen waren mit ihren Vierbeinern zu einem Spaziergang um den Plöner See aufgebrochen, als sie gegen 18 Uhr in der Dunkelheit die Orientierung verloren.

Daraufhin riefen sie die Polizei an und baten um Hilfe.

Mithilfe ihrer Koordinaten konnten sie den Beamten ihren Standort übermitteln. Völlig entkräftet wurden die beiden Wanderer und ihre Hunde aus dem Forst gerettet.

Ein Beteiligter hat von dem ganzen Trubel gar nichts mitbekommen.

Ein drei Monate alter Welpe verschlief die ganze Aufregung und wurde schnarchend aus dem Wald getragen.

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0