Huch, wieso kreisen hier neun Polizeihubschrauber über der Stadt?

Laage/Hamburg - Was ist passiert? In mehreren norddeutschen Städten sind am Dienstag neun Polizeihubschrauber in der Luft gesichtet wurden.

Die Hubschrauber kamen nach einem mehrtägigen Übungsflug in Rostock-Laage an.
Die Hubschrauber kamen nach einem mehrtägigen Übungsflug in Rostock-Laage an.  © Bundespolizei

Doch die Polizei gab bereits Entwarnung. Handelt es sich doch lediglich um eine gemeinsame Übung der Bundespolizei, dem sogenannten "Deutschlandflug".

Auf dem Flughafen Rostock-Laage sind die neun Hubschrauber am frühen Abend schließlich gelandet.

Die 45 Polizisten und Ausbilder aus Bayern, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Sachsen sowie der Bundespolizei wollen Einsätze unter anderen thermischen Bedingungen üben, wie der Sprecher der Wasserschutzpolizei, Robert Stahlberg, sagte.

Es müsse dabei bedacht werden, dass es für die Hubschrauberpiloten gravierende Unterschiede zwischen einem Einsatz im Gebirge und im norddeutschen Flachland gebe.

Die Hubschrauber kamen aus Hamburg und werden bereits am Mittwoch wieder in Richtung Sankt Augustin (Nordrhein-Westfalen) fliegen.

Mit der Lizenzübergabe am Ende des Lehrganges im Oktober ende die Ausbildung der Piloten. Sie werden dann in den Hubschrauberstaffeln ihrer Bundesländer oder der Bundespolizei arbeiten.

Titelfoto: Bundespolizei

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0