Polizei Leipzig rüstet sich für Poggenburg-Kundgebung in Connewitz

Leipzig - Die Polizei in Leipzig bereitet sich mit einem großen Aufgebot auf die für Mittwoch angekündigte Demonstration der rechtspopulistischen Partei "Aufbruch deutscher Patrioten - Mitteldeutschland" (ADPM) vor.

Einsatzkräfte der Bundespolizei aus Sachsen und anderen Ländern werden vor Ort sein.
Einsatzkräfte der Bundespolizei aus Sachsen und anderen Ländern werden vor Ort sein.  © DPA

Die im linken Szene-Stadtteil Connewitz für den frühen Abend angemeldete Versammlung der neuen Partei des Ex-AfD-Mannes André Poggenburg wurde am Dienstag laut Polizei unter bestimmten Auflagen von der Stadt gestattet.

„Jeder Mensch hat das Recht, friedlich und ohne Waffen sein Grundrecht auf Versammlungsfreiheit wahrzunehmen. Unsere Aufgabe als Polizei ist es, dieses Grundrecht für alle Menschen zu gewährleisten - selbst wenn die Meinung, für die Einige demonstrieren, nicht meinen Werten und denen meiner Organisation entsprechen", bekräftigt Polizeipräsident Torsten Schulze die Entscheidung.

Wie der Auflagenbescheid genau aussehe, erfahre die Polizei aber erst bei der Einsatzbesprechung am Mittwoch, sagte ein Polizeisprecher.

Es sei breiter Gegenprotest angekündigt. Man werde deshalb von Einsatzkräften der sächsischen Bereitschaftspolizei und aus anderen Bundesländern unterstützt.

"Wir setzen auf die Friedlichkeit aller Versammlungsteilnehmer", sagte Torsten Schulze. Die Polizei rechnet jedoch mit einer "dynamischen Lage" rund um die Versammlung. Es könne zu Straßensperrungen kommen, deshalb sei der Bereich weitläufig zu umfahren.

In der vergangenen Woche war es zu Ausschreitungen während einer Abschiebe-Demonstration auf der Leipziger Eisenbahnstraße gekommen. Dabei wurden Polizeibeamte, aber auch Demonstranten verletzt. (TAG24 berichtete)

„Zur Gewalt gegen Polizeibeamte wird in Leipzig mittelbar, aber auch unverhohlen aufgefordert", bedauert Polizeisprecher Schulze, "wir setzen auf die Friedlichkeit aller Versammlungsteilnehmer, rufen aber auch klar zur Distanzierung von Gewalt und möglicher Täter auf."

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0