Dieser Betrüger zockt Leipzigs Senioren ab

Leipzig - Die Polizei sucht fieberhaft nach dem Betrüger, der Leipzigs Senioren abzockt! Er gibt sich als Polizist oder Sparkassen-Mitarbeiter aus und erschleicht sich so das Vertrauen der Rentner, bevor er ihnen Bargeld, EC-Karte und PIN stiehlt.

Dieser Betrüger brachte mehrere Leipziger Senioren um ihr Geld.
Dieser Betrüger brachte mehrere Leipziger Senioren um ihr Geld.  © Polizeidirektion Leipzig

Aktuell sind drei Fälle bekannt, bei denen der Gauner mit seiner Masche Erfolg hatte. Der erste ereignete sich bereits am 29. September letzten Jahres.

Der falsche Polizist erschien an der Wohnungstür eines heute 89-Jährigen in der Clausewitzstraße in Leipzig-Möckern. Er gab sich als Kriminalbeamter aus und erklärte, dass er die Bewohner zu Sicherheitsangelegenheiten befragt. Höflich bat er darum, den 89-Jährigen in seine Wohnung begleiten zu dürfen.

Dort ließ er sich das Bargeld des Seniors zeigen. Außerdem erschlich er sich unter einem Vorwand dessen PIN. Der alte Mann bemerkte nicht, dass der Fremde ihm die EC-Karte gestohlen hatte, bevor er ging. Als der Senior mit einem mulmigen Gefühl zur Bank ging, musste er feststellen, dass bereits ein vierstelliger Betrag von seinem Konto abgehoben worden war.

Der zweite Fall ereignete sich am 26. Juni dieses Jahres in Leipzig-Kleinzschocher. Der Betrüger klingelte bei einem älteren Ehepaar in der Windorfer Straße und gab sich erneut als Polizist aus. Er erklärte den Eheleuten, dass derzeit Falschgeld im Umlauf wäre und man in der Gegend Drogen verkaufen würde.

Der 93-jährige Bewohner übergab dem vermeintlichen Polizisten ohne Bedenken seine EC-Karte. Diese ließ der Betrüger anschließend mitgehen. Erst am nächsten Tag bemerkte der Bestohlene das Fehlen seiner Karte. Als er das Konto bei seiner Bank sperren lassen wollte, erfuhr er, dass bereits ein vierstelliger Betrag fehlte.

Betrüger aus Leipzig gibt sich als Polizist oder Sparkassen-Mitarbeiter aus

Wer erkennt den Täter anhand der Beschreibung oder der Abbildungen und kann ihn identifizieren?
Wer erkennt den Täter anhand der Beschreibung oder der Abbildungen und kann ihn identifizieren?  © Polizeidirektion Leipzig

Im letzten bekannten Fall, der sich am 7. August ereignete, suchte er eine 87-Jährige in der Limburgerstraße in Leipzig-Plagwitz auf. Er sagte ihr, dass er ein Sparkassen-Mitarbeiter sei und die Bargeldbestände der Frau prüfen wolle. Arglos zeigte ihm die alte Dame ihr Geld und auch die EC-Karte, als er danach fragte.

Er sagte ihr, es gäbe Fehlbuchungen auf ihrem Konto, die zurückgebucht werden müssten. Daraufhin verriet die Seniorin dem Betrüger auch noch ihre PIN. Nachdem der Gast gegangen war, musste die Dame feststellen, dass auch das Bargeld fort war. Als sie auf der Bank ihre Karte sperren lassen wollte, erfuhr sie, dass ein vierstelliger Bargeldbetrag abgehoben worden war.

Die Opfer beschrieben den Unbekannten wie folgt:

  • zirka 1,65 bis 1,7 Meter groß
  • scheinbares Alter: 40 bis 50
  • kräftige Gestalt
  • graues, beinahe weißes Haar, kurz geschnitten
  • Stirnglatze
  • spricht Deutsch ohne Akzent mit sächsischem Dialekt.

Die Kriminalpolizei vermutet, dass der Gesuchte auch noch in anderen Betrugsfällen aktiv geworden ist. Wer den Täter erkennt, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 034196646666 bei der Kripo in Leipzig zu melden.

UPDATE, 14.01.2019: Der Tatverdächtige stellte sich bei der Polizei in Flöha (Mittelsachsen) selbst. Die Polizeidirektion Leipzig vermutet, dass der Fahndungsdruck zu hoch geworden war. Es handelt sich um einen 45-jährigen Deutschen. Die Polizei prüft nun, ob er auch an anderen Straftaten beteiligt war. Derzeit zählt die Kriminalpolizei etwa 15 Akten mit Fällen.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0