Täter noch immer auf freiem Fuß: 19-Jähriger in Leipzig beinahe ermordet

Leipzig - Über ein Jahr nach einem versuchten Mord sucht die Leipziger Polizei nach Zeugen des Delikts.

In der Nacht zum 19. September 2017 ist ein junger Mann auf offener Straße angegriffen und beinahe ermordet worden. (Symbolbild)
In der Nacht zum 19. September 2017 ist ein junger Mann auf offener Straße angegriffen und beinahe ermordet worden. (Symbolbild)  © DPA

Die Tat hatte sich bereits am 19. September 2017 in der Schwartzestraße in Höhe der Hausnummer 6 ereignet. Ein 19 Jahre junger Mann verließ um kurz nach Mitternacht ein italienisches Restaurant in der Windorfer Straße. Er wollte mit der Straßenbahn nach Hause fahren und ging in die Richtung der nächsten Haltestelle an der Dieskaustraße.

Noch bevor er diese erreichte, wurde er gegen 0.30 Uhr von einer unbekannten Person angegriffen und schwer verletzt. Der Täter flüchtete anschließend in Richtung Dieskaustraße.

Unmittelbar danach kam ein Mann mit seinem Hund vorbei und fand den 19-Jährigen. Er wählte den Notruf und sorgte dafür, dass der Schwerverletzte in ein Krankenhaus kam.

Die Kriminalpolizei Leipzig ermittelt wegen versuchten Mordes und sucht nun dringend Zeugen, die die Tat beobachtet haben und Angaben zum Täter oder sonstige Hinweise geben können. Auch der helfende Passant wird gesucht. Er und alle weiteren Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 034196646666 bei der Leipziger Polizei zu melden.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0