Angst zu helfen? Süßer Hund zeigt, wie die perfekte Wiederbelebung aussehen muss

Madrid (Spanien) - Eine Person liegt am Boden, ist offensichtlich bewusstlos. Oftmals zählt jede Sekunde. Viele Menschen haben allerdings Angst, falsch handeln zu können. Ein Hund aus Spanien kennt das Problem nicht.

Die Polizei Madrids hat ein Video veröffentlich, das Poncho bei der Arbeit zeigt.
Die Polizei Madrids hat ein Video veröffentlich, das Poncho bei der Arbeit zeigt.  © Screenshot/YouTube

Die Polizei Madrids hat ein Video veröffentlicht, in dem zu sehen ist, wie ein kleiner Vierbeiner die wohl süßeste Form der Wiederbelebung, die möglich ist, an einem Beamten demonstriert.

Der Mann hatte sich zuvor auf den Boden fallen lassen und reglos den Ernstfall simuliert. Es folgte der Auftritt von Poncho.

Der niedliche Hund rennt in dem Clip zum vermeintlich Hilfebedürftigen und startet direkt mit einer Herzdruckmassage. Immer wieder springt Poncho dabei auf die Brust des Beamten - und zwar sogar ziemlich genau auf die richtige Stelle. Sogar Puls und Atmung überprüft er.

Im Anschluss kehrt Poncho zurück zur Brust und setzt die Wiederbelebungsmaßnahmen fort. Ein anderer Beamter feuert ihn dabei an: "Das ist es, mach weiter." Nach einer Weile folgt das Lob: "Ihm geht es besser. Gut gemacht!".

Zeitgleich "wacht" der zuvor "bewusstlose" Mann am Boden auf. Auch er lobt seinen Lebensretter auf vier Pfoten, der freudig mit dem Schwanz wedelt.

Die Message, welche die Polizei vermitteln möchte, verkommt bei der süßen Show beinahe zur Nebensache, sie ist jedoch essentiell: Nicht zögern, sondern sofort helfen! Und wenn das schon ein Vierbeiner kann ...


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0