Wohnung gestürmt! Polizei nimmt Waffen-Dieb in Leipzig fest

Der Dieb zeigte sich einsichtig, als die Polizisten ihn in seiner Wohnung festnahmen. (Symbolbild)
Der Dieb zeigte sich einsichtig, als die Polizisten ihn in seiner Wohnung festnahmen. (Symbolbild)

Leipzig - Drei Monate hatte die Polizei den dreisten Waffendieb gejagt, jetzt hat sie den Räuber festgenagelt.

Bereits am 16. Februar kam es zu dem Überfall. Ein junger Mann betrat ein Waffengeschäft auf der Lützner Straße in Lindenau und ließ sich von der Inhaberin (61) ein Schulterholster und ein paar Schreckschusspistolen zeigen. Dass diese zum Telefonieren kurz nach nebenan gehen musste, nutzte der Dieb gnadenlos aus. Er sperrte die Verkäuferin im Lagerraum ein und erbeutete zwei Schreckschusswaffen, ein Holster und Bargeld (TAG24 berichtete).

Nun brachte die Öffentlichkeitsfahndung den gewünschten Erfolg. Bereits Ende März bekam die Geschäftsinhaberin von zwei Männern einen Tipp, der die Polizei letztlich zum Elternhaus des Täters führte. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der Dieb bereits polizeibekannt ist, berichtet die Polizeidirektion Leipzig. Bei seinen Eltern wurde der 34-jährige Gesuchte jedoch nie angetroffen.

Daraufhin beantragten die Ermittler eine Wohnungsdurchsuchung bei der Staatsanwaltschaft Leipzig - mit Erfolg. Am 11. Mai stürmten die Beamten die Wohnung des Waffenräubers und fanden die gestohlenen Gegenstände. Auch der Beschuldigte selbst konnte festgenommen werden. Er gestand die Tat und hat sich nun wegen Raubes zu verantworten.

Das Raubgut wurde der Besitzerin wieder übergeben.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0