Nach Mord in Paderborn: Weltweite Fahndung!

Nach dem Tatverdächtigen Faruk K. (56) wird jetzt auch international gefahndet.
Nach dem Tatverdächtigen Faruk K. (56) wird jetzt auch international gefahndet.  © Polizei

Bielefeld/Paderborn - Nach dem tödlichen Streit zwischen Vermieter und Mieter am Donnerstag (29.9.) in Paderborn (TAG24 berichtete) fahnden die Mordkommission "Borchen" und die Staatsanwaltschaft Paderborn jetzt mit einem internationalen Haftbefehl nach dem 56-jährigen Tatverdächtigen.

Um Faruk K. schnellstmöglich zu finden, bittet die Polizei um Mithilfe. Der Aufenthaltsort des Gesuchten ist weiter unbekannt. Die Fährte des Flüchtigen führte zum Paderborner Hauptbahnhof.

Es gibt Hinweise, dass sich Verwandte des 56-Jährigen in der Türkei befinden. Deshalb entschieden sich der Leiter der Mordkommission Markus Mertens und Staatsanwalt Fabian Klein dazu, die Bundespolizei einzuschalten. 

So können auch Flughäfen in die Fahndung einbezogen werden. 

Vermutlich via Zug setzte sich Faruk K. in unbekannte Richtung ab.
Vermutlich via Zug setzte sich Faruk K. in unbekannte Richtung ab.  © Polizei

Bei der Obduktion des Opfers ergab sich, dass mehrere Messerstiche zum Tod führten. Die Spurensicherung fand die mutmaßliche Tatwaffe in der Wohnung des Gesuchten an der Borchener Straße.

Spürhunde verfolgten nach der Tat die Spur des Flüchtigen bis zum Bahnhof. Dort verlor sie sich allerdings. 

Die Vermutung liegt nahe, dass sich Faruk K. in einem Zug absetzte. Weil er einen Schwerbehindertenausweis hat, musste er kein Ticket ziehen.

Bisher haben sich nur wenige Zeugen bei der Polizei gemeldet. Wer Angaben zum Aufenthaltsort von Faruk K. machen kann, soll sich an die Polizei im Kreis Paderborn unter 05251/3060 oder ans Polizeipräsidium Bielefeld unter Telefon 0521/5450 wenden.

Titelfoto: Polizei


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0