Möchtegern-Räuber blutige Nase verpasst: Wer hat diesen Mann gesehen?

Berlin/Brandenburg an der Havel - Am Abend des 23. Januar wurde in der Neuendorfer Straße ein Brandenburger (53) von drei Männern angegriffen. Der 53-Jährige konnte einem der Täter einen Faustschlag verpassen, woraufhin dieser in die Knie ging. Das Trio flüchtete ohne Beute.

Wer kennt diesen Mann? (Bildmontage)
Wer kennt diesen Mann? (Bildmontage)  © 123RF, Polizei Brandenburg

Ein 53-jähriger Brandenburger war am Abend des 23. Januar auf dem Nachhauseweg von einem Einkauf in einem Supermarkt. Der Mann schob seine Einkäufe auf seinem Fahrrad, als er auf Höhe einer Brache in der Damaschkestraße von drei Unbekannten angegriffen wurde.

Sie drückten den Mann gegen einen Zaun und forderten von ihm die Herausgabe von Portmonee und Mobiltelefon.

Als der Mann sich weigerte, schubste einer der Täter ihn. Der Angegriffene nutzte die Situation und holte zu einem Schlag aus. Er traf einen der Angreifer unvermittelt ins Gesicht, woraufhin dieser sofort in die Knie ging.

Er erlitt durch den Schlag Nasenbluten. Die drei Täter flüchteten im Anschluss ohne Beute in Richtung Zentrumsring. Der Mann setzte seinen Nachhauseweg fort und alarmierte von dort die Polizei.

Eine Fahndung nach den drei Angreifern blieb bislang erfolglos.

Die Polizei bittet um Mithilfe. (Symbolbild)
Die Polizei bittet um Mithilfe. (Symbolbild)

Das Opfer beschrieb den Angreifer, dem er den Faustschlag versetzt hatte, wie folgt:

  • männlich
  • circa. 18 – 20 Jahre alt
  • etwa. 1,80 m groß
  • dunkelblonde, kurze Haare
  • trug dunkelfarbene Wollmütze

Die anderen beiden unbekannten Täter beschrieb der Mann so:

  • männlich
  • ca. 1,80 Meter groß
  • einer trug eine schwarze Jogginghose der Marke ADIDAS, mit drei weißen Streifen an den Hosenbeinen
  • beide trugen jeweils eine dunkelfarbene Wollmütze

Die Polizei fragt

  • Wer kann Hinweise zu dessen Identität oder Aufenthalt geben?

Weiterhin bittet die Kriminalpolizei Zeugen, die die Tat am Abend des 23. Januar 2019 gegen 21:15 Uhr beobachtet haben, sich bei der Polizeiinspektion Brandenburg unter der Telefonnummer 03381 560-0 oder online unter www.polizei.brandenburg.de zu melden.

Titelfoto: 123RF, Polizei Brandenburg

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0