Mischlinge im Auto eingesperrt und zurückgelassen

Die beiden mittelgroßen Mischlingshunde waren in einem VW eingesperrt und drohten zu verdursten.
Die beiden mittelgroßen Mischlingshunde waren in einem VW eingesperrt und drohten zu verdursten.

Bautzen - Weil eine Frau (24) aus Bautzen zwei Mischlingshunde im Auto zurück ließ, drohten die Tiere zu verdursten. Eine aufmerksame Bürgerin alarmierte die Polizei.

Die Passantin bemerkte die leidenden Hunde am Sonnabend auf der Wilhelm-von-Polenz-Strasse, die dort in einem VW eingesperrt waren. Sie alarmierte sofort die Polizei.

Die konnte die Fahrzeughalterin ausfindig machen, aber mehrere Versuche die Frau zu erreichen, scheiterten. Die Hunde hatten eine kurze Leine um, welche im Gurtschloss des Sicherheitsgurtes befestigt war.

Polizisten entschließen sich zur Rettung

Besonders grausam: Die beiden Mischlinge hatten seit zwei Tagen kein Futter und auch kein Wasser. Die Polizisten entschieden sich, die Tiere über die unverschlossene Kofferraumklappe heraus zu holen, retteten den beiden Tieren so das Leben.

Im Zuge der geführten Ermittlungen stellte sich heraus, dass die Hunde durch ihre Besitzerin an die junge Frau zur Pflege gegeben wurden. Die Polizei hat die notwendigen Ermittlungen aufgenommen.

Fotos: Polizei Görlitz


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0