Schottersteine und Graffiti: Angriff auf Polizeirevier

Stade - Angriff auf die Polizei! In der Nacht zu Mittwoch haben mutmaßliche Linksextremisten das Polizeirevier in Himmelpforten bei Stade angegriffen.

Beim Angriff auf das Polizeirevier wurden Fensterscheiben zerstört.
Beim Angriff auf das Polizeirevier wurden Fensterscheiben zerstört.  © Polizeiinspektion Stade

Mit Schottersteinen zerstörten die Täter vier Fensterscheiben im Erdgeschoss, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Außerdem warfen die Unbekannten einen Glasbehälter mit brauner Farbe gegen ein Dachgeschossfenster.

Die Angreifer schafften es zwar nicht, in die Polizeistation einzudringen. Offenbar war sie aber zu dem Zeitpunkt nicht besetzt.

Am Gebäude und an der Garage brachten die Täter zusätzlich Schriftzüge und Symbole mit schwarzer Farbe an.

Sie sprühten dort Hammer und Sichel sowie "Aman A. das war Mord" und "Mörder" an die Wände.

Damit ist vermutlich ein 20-jähriger Flüchtling gemeint, der Mitte August in Stade von einem Polizisten erschossen wurde. Zuvor soll der Mann den Beamten mit einer Hantelstange angegriffen haben.

Da damit anscheinend ein politisches Motiv vorliegt, hat der Staatsschutz die Ermittlungen übernommen. Der Sachschaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hilfe. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 04141 102215 bei der Stader Polizeiinspektion oder unter 04144-616670 bei der Polizeistation Himmelpforten zu melden.

Auf die Wände schrieben die Unbekannten "Mörder" und "Aman A. das war Mord".
Auf die Wände schrieben die Unbekannten "Mörder" und "Aman A. das war Mord".  © Polizeiinspektion Stade
Mehrere Scheiben des Polizeireviers wurden eingeworfen.
Mehrere Scheiben des Polizeireviers wurden eingeworfen.  © Polizeiinspektion Stade

Titelfoto: Polizeiinspektion Stade

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0