Polizei twittert jetzt direkt vom Einsatz

Screenshot: Ab heute nutzt die Sächsische Polizei aktiv Twitter für das Tickern einsatzbegleitender Informationen.
Screenshot: Ab heute nutzt die Sächsische Polizei aktiv Twitter für das Tickern einsatzbegleitender Informationen.

Dresden - Die Sächsische Polizei kommt jetzt mit Einsatzinformationen über die Sozialen Netzwerke.

Aktuelle Lageinformationen bei Großeinsätzen werden ab sofort über den Kurznachrichtendienst „twitter“ verbreiten.

Anlass zur aktiven Nutzung des News-Services sind die Geschehen zum 13. Februar in Dresden.

Der erste Tweet dazu: „Ab sofort twittert #PolizeiDresden zum Polizeieinsatz am #13feb in #Dresden.“

Innenminister Markus Ulbig (50): „Twitter hat sich für viele als moderne und bequeme Nachrichtenquelle etabliert. Ich freue mich, dass die Polizei dieses Angebot für amtliche und sachliche Informationen nutzt.

Bisher wurde der Twitterkanal der Sächsischen Polizei ausschließlich für die Verbreitung regionaler Polizeimeldungen verwendet.

Die einsatzbegleitende Öffentlichkeitsarbeit im Sinne eines Live-Tickers ist jetzt neu.

Polizeipräsident Dieter Kroll: "Ich kann mir vorstellen, dass uns Twitter zukünftig bei den unterschiedlichsten Einsatzszenarien helfen kann.“

Fotos: Twitter, Polizei Sachsen


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0