14-Jähriger richtet Pistole auf Polizisten und drückt mehrmals ab!

München - Ein Teenager hatte in der Silvesternacht gegen 23.45 Uhr in der Wasserburger Landstraße seine Pistole auf zwei Beamte gerichtet und abgedrückt.

Der Teenager versuchte, mit der Pistole auf die Beamten zu schießen. (Symbolbild)
Der Teenager versuchte, mit der Pistole auf die Beamten zu schießen. (Symbolbild)  © 123rf/Pop Nukoonrat

Laut dem Polizeibericht war "deutlich ein mechanisches Klicken zu hören". Es löste sich jedoch kein Schuss.

Die Beamten hatten eine Gruppe Jugendlicher kurz zuvor bemerkt. Einer der Beteiligten schoss dabei mit einer schwarzen Pistole in die Luft.

Als die Polizisten anhielten und auf die Gruppe zugingen, zielte der 14-Jährige auf die beiden Beamten und drückte aus wenigen Metern Entfernung mehrmals ab.

Nachdem sich kein Schuss löste, flüchtete er. Die beiden Ordnungshüter konnten den Täter jedoch festnehmen.

"Bei der anschließenden Absuche des Fluchtweges konnte auch die Schusswaffe aufgefunden werden. Es handelt sich dabei um eine Gas- und Signalwaffe, die jedoch kein amtliches Prüfzeichen aufweist", heißt es im Pressebericht.

Der Teenager wurde zur erkennungsdienstlichen Behandlung gebracht und anschließend seiner Mutter übergeben. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen.

Unter anderem muss er sich wegen Bedrohung, versuchter gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie einem Vergehen nach dem Waffengesetz verantworten.

Die Beamten konnten den flüchtigen Täter festnehmen. (Symbolbild)
Die Beamten konnten den flüchtigen Täter festnehmen. (Symbolbild)  © Friso Gentsch/dpa

Titelfoto: 123rf/Pop Nukoonrat

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0