Unbekannte jagen Geldautomat in Schwerin in die Luft

Schwerin - Unbekannte haben Dienstagmorgen in Schwerin einen Geldautomaten in die Luft gesprengt. Gegen 3.20 Uhr drangen die Täter in die Bank in der Nähe des Bahnhofs ein.

Unbekannte haben in Schwerin einen Geldautomaten gesprengt.
Unbekannte haben in Schwerin einen Geldautomaten gesprengt.  © DPA/Symbolbild

Viel Erfolg hatten sie allerdings nicht. "Die Täter sind nicht an das Geld gekommen", teilte Polizeisprecher Stefan Baudler auf Nachfrage mit.

Auch der Sachschaden sei diesmal "eher gering geblieben."

Durch die Nähe zum Bahnhof hatten Bundespolizisten den Knall gehört und den Alarm ausgelöst.

Der oder die Täter konnte fliehen. Die Polizei vermutet mit einem Auto. Die Kriminalpolizei sicherte Reifenspuren am Tatort.

Die Polizei vermutet eine international agierende Gruppe hinter den Taten. Mehrere Spuren, auch aus anderen Bundesländern, führen in die Niederlande.

Die Polizei sucht daher nach Zeugen und Personen, die Zimmer oder Wohnungen zur Vermietung angeboten haben - vornehmlich an Niederländer mit marokkanischer Abstammung.

Von den Geldautomaten bleibt nach der Sprengung nicht mehr allzu viel übrig.
Von den Geldautomaten bleibt nach der Sprengung nicht mehr allzu viel übrig.  © DPA/Symbolbild

Schon Ende August/Anfang September war die Region Westmecklenburg von Geldautomaten-Sprengungen betroffen gewesen.

Innerhalb weniger Tage waren sechs Bankautomaten aufgesprengt worden. Alle Tatorte - Ludwigslust, Krakow am See, Gadebusch und dreimal Schwerin - lagen unweit von Autobahnen.

Doch nicht in allen Fällen hatten die Täter Glück. Bei lediglich drei Sprengungen gelangten die Täter an das Geld, in einem Fall an 200.000 Euro.

Die damalige Serie endete mit einem Bankautomatenüberfall in Ahrensburg im benachbarten Schleswig-Holstein am 6. September. Ahrensburg ist über die Autobahnen 20 und 12 gut erreichbar.

Die Kriminalpolizei in Schwerin hatte die Sonderermittlungsgruppe "Transit" für diese Delikte nach der Serie bereits aufgestockt.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0