500 Gramm Cannabis! Polizeinasen spüren Drogendealer auf

Die Bundespolizei bewies in der Nacht vom 26. zum 27. November ein gutes Näschen.
Die Bundespolizei bewies in der Nacht vom 26. zum 27. November ein gutes Näschen.  © DPA

Leipzig - Bundespolizisten haben am Leipziger Hauptbahnhof den richtigen Riecher bewiesen.

Weil es aus der Tür des Nachtwarteraumes eigenartig roch, entschlossen sich die Beamten zu einer Kontrolle. Beim Anblick der Uniformen wurde einer der Wartenden plötzlich arg nervös und verließ den Saal schnellen Fußes.

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf, stoppten den Mann und kontrollierten ihn genau. Im Rucksack des 19-jährigen Syrers wurden sie dann fündig. Laut Bundespolizeiinspektion hatte der Mann ein halbes Kilo Cannabisblüten bei sich. Die Ernte wurde sichergestellt, der Verdächtige Kollegen des Leipziger Drogenkommissariats übergeben.

Der Asylbewerber muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0