Mann klaut Essen, pöbelt Leute an und schreit wild herum

Halle (Saale) - Am Samstag machte die Bundespolizei am Hauptbahnhof Halle (Saale) Bekanntschaft mit einem ganz besonders unangenehmen Zeitgenossen.

Der Mann hatte nicht nur Hunger, sondern auch richtig schlechte Laune.
Der Mann hatte nicht nur Hunger, sondern auch richtig schlechte Laune.  © DPA

Der 25-Jährige wurde den Beamten um 4.15 Uhr gemeldet, weil er in einen Imbiss in der Westhalle einbrach und Lebensmittel klaute. Eine Streife konnte den Mann noch vor Ort stellen, jedoch hatte er bereits einen Teil seines Diebesguts aufgegessen.

Die Polizisten nahmen ihn mit auf die Dienststelle, um seine Personalien aufzunehmen. Er erhielt eine Anzeige wegen besonders schweren Diebstahls, Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs. Anschließend verließ er den Polizeiposten wieder.

Doch das Wiedersehen erfolgte schon wenige Stunden später. Der 25-Jährige belästigte Reisende und Verkaufspersonal, lief über die Gleise, schrie permanent lautstark herum und versuchte wieder Lebensmittel zu stehlen. Gegen 12.15 Uhr hatten die Polizisten dann endgültig genug von ihm. Sie nahmen den Mann in Gewahrsam und setzten ihn vor den Hauptbahnhof. Bahn-Mitarbeiter erteilten ihm ein Hausverbot.

Die Bundespolizei erstellte weitere Anzeigen wegen den unbefugten Gleisüberschreitungen und wegen des zweiten versuchten Diebstahls.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0