Polizei stoppt Demo von G7-Gegnern!

Die vermummten G7-Gegner zogen durch die Neustadt.
Die vermummten G7-Gegner zogen durch die Neustadt.

Dresden - Einsatz für die Polizei am Dienstagabend in Dresden! Die Beamten stoppten einen unangemeldeten Aufzug von G7-Gegnern.

Mehrere Dutzend Vermummte waren grölend durch die Neustadt gezogen. Außerdem seien Böller gezündet worden. "Plötzlich wurden unsere Beamten von den Demonstranten angegriffen", so ein Polizeisprecher.

Die Polizei riegelte daraufhin die Sebnitzer Straße ab.

Auf einem Spielplatz an der Sebnitzer Straße wurden einige der vermeintlichen Demonstranten festgestellt und in Gewahrsam genommen. Der Großteil konnte allerdings entkommen. Wenig später fand die Polizei das Transparent der Demonstranten im Hof der ehemaligen Showbarr.

Mit der Begrüßung der Teilnehmer in der Dresdner Frauenkirche beginnt am Mittwochabend das Treffen der G7-Finanzminister und Notenbank-Gouverneure in der sächsischen Landeshauptstadt.

Am Rande des Treffens sind weitere Protestkundgebungen geplant. Unter anderem soll für einen Schuldenerlass für die ärmsten Länder demonstriert werden. Die eigentlichen Beratungen des G7-Finanzgipfels beginnen am Donnerstag. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot vor Ort.

Die Polizei riegelte den Bereich an der Sebnitzer Straße ab.
Die Polizei riegelte den Bereich an der Sebnitzer Straße ab.
Einige der Demonstranten wurden abgeführt.
Einige der Demonstranten wurden abgeführt.
In diesem Polizeifahrzeug wurde eine vermutliche Demonstrantin vernommen.
In diesem Polizeifahrzeug wurde eine vermutliche Demonstrantin vernommen.
Mehrere Schaulustige verfolgten den Einsatz in der Neustadt.
Mehrere Schaulustige verfolgten den Einsatz in der Neustadt.
Im Hof der ehemaligen Showbarr fanden Polizisten das Transparent der Demonstranten.
Im Hof der ehemaligen Showbarr fanden Polizisten das Transparent der Demonstranten.

Fotos: Stefan Ulmen


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0