Polizei stoppt kurioses Hot-Dog-Auto, doch am Wagen ist alles okay

Waukesha (USA) - Der Fahrer eines Werbe-Autos im Design eines Hot-Dogs wurde auf einer Autobahn im US-Bundesstaat Wisconsin gestoppt.

Das Wurst-Mobil wurde vom Sheriff gestoppt.
Das Wurst-Mobil wurde vom Sheriff gestoppt.  © Waukesha County Sheriffs Department

Doch der Fahrer, über den die Polizei keine Details preisgab, wusste gar nicht, warum er gestoppt wurde.

Im ganzen Land seien sechs solcher Wagen unterwegs und auf der Suche nach neuem Personal für das Unternehmen "Oscar Mayers". Das Unternehmen ist landesweit bekannt für seine Fleisch- und Wurstwaren.

Die kuriosen Autos werden normalerweise nicht gestoppt. Dem Unternehmen ist Fahren nach der Straßenverkehrsordnung sehr wichtig, teilte eine Sprecherin auf Anfrage von Fox News mit.

Arbeitgeber-Präsident hält E-Mobilität nur für Übergangstechnologie
Auto Arbeitgeber-Präsident hält E-Mobilität nur für Übergangstechnologie

Doch in diesem Fall gab es tatsächlich ein Problem. Das Unternehmen kann jedoch aufatmen. Es lag lediglich am Fahrer und ist sehr gering.

Denn der Chauffeur des Würstchen-Autos wechselte einfach nicht die Spur, als er auf der Autobahn an einem Wagen des Sheriffs vorbeifuhr. In den USA gibt es aber ein Gesetz, das dies vorschreibt.

So sollten Autos, egal welcher Art, immer eine Spur Abstand zu Fahrzeugen der Behörden halten, die am Fahrbahnrand einer Autobahn stehen. In dieser Angelegenheit kam der Fahrer mit einer Verwarnung davon.

Der "Oscar Mayers"-Angestellte war übrigens auf dem Weg zu einer Universität, um neue Fahrer für die Unternehmens-Flotte zu gewinnen. Die Regeln im Straßenverkehr müsste er deshalb bestens kennen und weitervermitteln können...

Mehr zum Thema Technik: