Polizei stoppt zwei Autorennen: Gleich vier Führerscheine eingezogen!

Hamburg - Die Polizei in Hamburg hat in den vergangenen Tagen zwei verbotene Autorennen unterbunden und dabei gleich vier Führerscheine einkassiert!

Ein Auto rast über die Autobahn (Symbolbild).
Ein Auto rast über die Autobahn (Symbolbild).  © Frank Rumpenhorst/dpa

Den Angaben von Sonntag zufolge waren in der Nacht zu Freitag in Uhlenhorst zunächst zwei Autos wegen ihrer hohen Geschwindigkeit in den Fokus von Polizisten geraten.

Nachdem die 24 und 26 Jahre alten Fahrer an einer Kreuzung bei Rotlicht hielten, seien sie bei Grün mit durchdrehenden Reifen und aufheulenden Motoren los- und mit hoher Geschwindigkeit weitergefahren. Als sie ihr Treiben an einer weiteren Kreuzung wiederholten, konnten sie angehalten und überprüft werden.

In der Nacht zu Samstag wurden dann ein 22- und ein 36-jähriger Autofahrer in Hamburg-Hamm aus dem Verkehr gezogen. Zunächst seien sie in einer 80er-Zone mit 109 Kilometer pro Stunde gemessen worden. Nach einer Baustelle seien sie zunächst nebeneinander gefahren und hätten dann maximal beschleunigt.

Sie waren dabei mindestens 100 km/h schneller als erlaubt unterwegs! Mit Unterstützung weiterer Funkstreifenwagen konnten sie aber gestoppt werden.

Alle vier Beschuldigten haben jetzt Strafverfahren wegen der "Durchführung eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens" am Hals!

Blaulicht eines Polizeiautos im Einsatz (Symbolbild).
Blaulicht eines Polizeiautos im Einsatz (Symbolbild).  © DPA

Mehr zum Thema Hamburg Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0