"Schande für Deutschland": Martin Schulz attackiert die AfD

TOP

Hund aus elfter Etage geworfen? 51-Jähriger vor Gericht

NEU

Restaurant-Besitzer gewährt Rabatt für gut erzogene Kinder

NEU

Gewaltiger Fund: Polizei findet knapp 60.000 Euro, kiloweise Gras und Koks

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

7.820
Anzeige
34.963

Polizei stürmt Schülergruppe auf Klassenfahrt

Zschopau - Eine Klassenfahrt des Gymnasiums Zschopau nach Prag wurde zum Horrortrip. Weil mehrere Schüler nachts Graffiti in der tschechischen Hauptstadt gesprayt haben sollen, stürmte die Prager Polizei das Hotel der Schüler.
Im Prager Hotel „Fortuna City“ schliefen die Schüler. Hier suchte die Polizei nachts nach einem Flüchtigen. Lutz Steinert (56), Sprecher der Bildungsagentur.
Im Prager Hotel „Fortuna City“ schliefen die Schüler. Hier suchte die Polizei nachts nach einem Flüchtigen. Lutz Steinert (56), Sprecher der Bildungsagentur.

Von Bernd Rippert

Prag/Zschopau - Eine Klassenfahrt des Gymnasiums nach Prag lief völlig aus dem Ruder. Weil Schüler Graffiti in der tschechischen Hauptstadt gesprayt haben sollen, durchsuchte Prager Polizei das Hotel der Schüler. Vier Jugendliche wurden festgenommen und mussten in die Zelle.

Das war passiert: Gut 80 Jungen und Mädchen sowie fünf Lehrer fuhren vorige Woche nach Prag. Abschlussfahrt des 11. Jahrgangs. Beim Kontrollgang der Lehrer Donnerstagabend im Hotel „Fortuna City“ fehlten plötzlich vier Schüler.

Die Jugendlichen (alle 17) hatten sich aus dem Hotel geschlichen. Mit Spraydosen schmierten sie angeblich Graffiti an historische Gebäude, darunter nach ersten Angaben auch an die Nationalbank. Wie es heißt, sprühten sie u. a. den Schriftzug „BSG Wismut Aue“ an die Wände.

Das Gymnasium Zschopau organisierte die Klassenfahrt des elften Jahrgangs nach Prag.
Das Gymnasium Zschopau organisierte die Klassenfahrt des elften Jahrgangs nach Prag.

Pech für die Burschen: Die Polizei erwischte sie auf frischer Tat, nahm drei fest. Ein Junge konnte flüchten. Ein Vater berichtet: „Kurz nach 2 Uhr fuhr Polizei zum Hotel, durchsuchte die Zimmer, um den Flüchtigen zu suchen. Die Schüler bekamen einen Schock.“

Nach drei Stunden stellte sich der Flüchtige, kam zu seinen Mitschülern in die Arrestzelle. Die Eltern mussten sie in Prag abholen. Die übrigen Schüler fuhren Freitag nach Zschopau zurück.

Die Vize-Elternsprecherin des Gymnasiums, Annette Gemballa (47), bestätigte die Vorkommnisse in Prag. Sie kritisiert beide: „Von Gymnasiasten hätte ich mehr Verstand erwartet. Aber die Polizeiaktion im Hotel war zu heftig.“

Lutz Steinert (56), Sprecher der Bildungsagentur Chemnitz, ist informiert: „Vier Schüler wurden wegen Sachbeschädigung an öffentlichen Gebäuden von der Polizei in Gewahrsam genommen.“ Wir arbeiten die Vorfälle auf.“

Vier Jugendliche beschmierten angeblich Prager Gebäude mit Graffiti, darunter die Nationalbank.
Vier Jugendliche beschmierten angeblich Prager Gebäude mit Graffiti, darunter die Nationalbank.

Fotos: PR, Sven Gleisberg, dpa

Tragischer Unfall! Pannenhelfer von Lkw erfasst und getötet

NEU

Dieser Wurm soll Ursache einer seltenen Krankheit sein

NEU

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

7.982
Anzeige

Nach Trumps Schweden-Rätsel: DAS passierte in dem Land "wirklich"

3.087

35 Hammer-Schläge: Mann muss für Mord an Ehefrau in Haft

661

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

4.580
Anzeige

Donald Trump soll Persona non grata werden

1.366

Stoppt eine Fußverletzung Pietro Lombardis "Let's Dance"-Teilnahme?

545

Journalismus umsonst: CDU-Altmaier will alle Medien gratis lesen

1.290
Update

Trotz Freispruch: Ex-Zweitliga-Kicker Naki wieder vor Gericht

217

Bürger beschweren sich: Netflix muss diese Plakate in Berlin abnehmen

2.608

Deutsche Kampfjets fangen indische Boeing ab

9.305

"Boyfriends of Instagram"! Die peinliche Show der Instagram-Girls-Freunde

1.817

Mann fragt bei Polizei, ob gegen ihn Haftbefehl vorliegt - und wird verhaftet

3.357

Kult-Serie "Pastewka" geht in die nächste Runde

606

Skurrile Auktion: Käufer zahlt für Hitlers Telefon 229.000 Euro

1.373

Riesiger Krater verschlingt Gebäude: 40-Meter-Loch weiter offen

4.141

Frau erbt 147 Jahre altes Brautkleid, dann geschieht das Unfassbare

4.941

Heiß! So kannst Du mit Christian Grey chatten

2.578

Mann bei Streit in Flüchtlingsheim getötet

5.592

Nach Suizid-Versuch des Bruders: 88-Jährige tot in Wohnung gefunden

1.636

Frau verliert ihr Gedächtnis und verliebt sich nochmal in ihren Freund

4.339

DFB ermittelt wegen geschmacklosem Plakat bei Gladbach gegen RB

4.109

Nach fünf Kindern! Welche Promi-Lady zeigt hier ihren Traumkörper?

7.243

Sie war wütend, weil ihr Freund schnarchte: Dann stirbt er

8.526

Berliner Porno-Polizist darf Beamter werden

2.756

Nach Bachelor-Pannenshow: Kandidatin rechnet ab

10.107

Wie dieser Mann auf den Brief seiner Ex reagiert, begeistert das Netz!

4.481

Rauch auf dem Rollfeld! Schon wieder Zwischenfall am Hamburger Flughafen

3.677

So rührend verabschiedet sich Ross Antony von seinem Vater

2.988

Bewaffneter Faschingsfan löst Polizeieinsatz am Bahnhof aus

2.354

Ist bei der Sendung "Vermisst" alles nur gespielt?

8.593

Aus dem Tiefschlaf ins Gefängnis: Polizei verhaftet 29-jährigen im Zug nach Halle

3.015

Dieses Bild von Burger King entlarvt einen Fremdgeher

8.040

Ist das der langweiligste Weltrekord aller Zeiten?

3.861

Das bedeutet die Zahl 57 auf der Ketchup-Flasche

5.590

Flüchtlinge aus Afrika: Elf Verletzte bei Massenansturm auf Europa

2.910

Stadt nimmt Banner der "Identitären Bewegung" am "Monument" in Dresden ab

50.329
Update

Mazda kracht in Rathaus und wird zerfetzt

10.983

Wieder nichts! Micaela Schäfer stinksauer auf ihren Freund

12.357

Darum ist dieser Lkw-Fahrer ein wahrer Held!

6.649

Handys von Asylbewerbern sollen ausspioniert werden

2.314