Zeugen gesucht! Zugbegleiter und Reisender mit Schlagstock bedroht

Dresden - Ein Zugbegleiter und ein Reisender wurden von einer dreiköpfigen Personengruppe am Freitag in der Dresdner S-Bahn bedroht. Die Bundespolizei sucht Zeugen, die die Vorfälle beobachtet haben.

Wer kennt die gesuchten Personen aus der Dresdner S-Bahn?
Wer kennt die gesuchten Personen aus der Dresdner S-Bahn?  © dpa (Symbolbild)

In der S1 von Meißen nach Dresden wurden die drei jungen Leute, zwei davon scheinbar zwischen 18 und 20 Jahren alt und südländischen Typs sowie eine Jugendliche im Alter von 15-17 Jahren, in Höhe des Bahnhof Radebeul-Ost gegen 19.10 Uhr kontrolliert.

Weil einer keinen Fahrschein dabei hatte, kam es zu einer hitzigen Diskussion mit dem Schaffner. Dieser verwies den jungen Mann des Zugs, wurde jedoch deshalb mit einem Schlagstock bedroht. Auch ein vierter Reisender südländischen Typs konnte den Stock-Täter kaum beruhigen.

Die drei Personen verließen in Dresden-Pieschen gegen 19.14 Uhr die S-Bahn und stiegen gegen 19.44 Uhr in die S1 in Richtung Dresden Hauptbahnhof. Auch dort zog der Tatverdächtige erneut den Schlagstock und bedrohte damit einen Reisenden.

Die Bundespolizei war vom Zugpersonal bereits informiert worden, traf die Gesuchten jedoch nicht mehr an, weil diese am Bahnhof Dresden-Mitte ausstiegen.

Die Bundespolizei möchte daher wissen: Wer befand am Freitag (27. Juli) sich in den betreffenden S-Bahnen (S1 von Meißen nach Dresden Hauptbahnhof) und kann Angaben zum Tathergang bzw. zu dem Tatverdächtigen machen?

Insbesondere der bisher unbekannte Zeuge der zweiten Bedrohungstat wird gebeten, sich unter der Rufnummer 035181 5020 bei der Bundespolizei Dresden zu melden!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0