Abenteuerlustige Esel und Rinder halten Polizei auf Trab

Mindelheim/Memmingen - Mehrere unternehmungslustige Tiere haben bei der Polizei im schwäbischen Mindelheim nahe Memmingen für eine Reihe von Einsätzen gesorgt.

Die Polizei hatte es unter anderem mit unternehmungslustigen Esels zu tun. (Symbolbild)
Die Polizei hatte es unter anderem mit unternehmungslustigen Esels zu tun. (Symbolbild)  © Lino Mirgeler/dpa

In der Nacht zum Mittwoch mussten die Beamten zuerst einige entlaufene Kälber verfolgen und einfangen.

Gegen 4 Uhr früh waren es dann zwei Esel, die von ihrer Weide entkommen waren. Eine Stunde später seien drei Rinder unterwegs gewesen, sagte ein Sprecher der Inspektion in Mindelheim (Landkreises Unterallgäu).

Alle Tiere seien den Besitzern zurückgebracht worden. Die Ordnungshüter forderten die Tierhalter aus gegebenem Anlass auf, Zäune regelmäßig zu kontrollieren und zu reparieren, um ein Ausbrechen zu verhindern.

Neben diesen Einsätzen mit Happyend musste sich die Polizei Mindelheim noch mit vier Wildunfällen beschäftigen.

Insgesamt entstand ein Schaden von 6500 Euro, zwei Rehe, ein Fuchs und ein Dachs starben auf den Straßen.

Mehrere Kühe waren in Schwaben äußerst neugierig und brauchen aus. (Symbolbild)
Mehrere Kühe waren in Schwaben äußerst neugierig und brauchen aus. (Symbolbild)  © Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0