Frau rast wild durch Stadt, danach wird sie von Polizei eskortiert: Kind fast gestorben!

Wien (Österreich) - Ein Streifenwagen der Wiener Polizei wurde von einem anderen Wagen hupend und mit Warnblinker überholt. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf.

Die Wiener Polizei eskortierte die Autofahrerin mit Blaulicht. (Symbolbild)
Die Wiener Polizei eskortierte die Autofahrerin mit Blaulicht. (Symbolbild)  © dpa/Hans Punz/APA

Gegen 21 Uhr am Freitag wurden Polizeibeamte von einer scheinbar hektischen Raserin überholt. Sofort nahmen sie die Verfolgung auf - und stoppten das Fahrzeug schon nach kurzer Zeit.

Bei der Kontrolle der Fahrerin stellten die Polizisten fest, dass auf dem Rücksitz ein kleines Kind (3) saß, welches an starken Krämpfen litt.

Die Beamten beendeten deshalb sofort die Kontrolle "und eskortierten die Eltern und das Kind unter der Verwendung von Blaulicht in ein nahegelegenes Krankenhaus", wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Um 23.15 Uhr stand fest, dass der 3-Jährige erfolgreich behandelt werden konnte.

"Er litt an einem epileptischen Anfall und für die Behandlung zählte jede Minute", erklärte ein Polizeisprecher weiter.

Die Autofahrerin hat deshalb keine Strafe zu befürchten.

Noch ein heldenhafter Einsatz: Die Beamten der Wiener Polizei retteten erst in der vergangenen Woche einem 2-jährigen Kind mit starken Fieberkrämpfen das Leben.

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0