Hat die Thüringer Polizei ein Motivationsproblem?

Immer mehr Abbrecher gibt es bei den Polizeischülern.
Immer mehr Abbrecher gibt es bei den Polizeischülern.  © DPA

Erfurt - Aus Sicht von Thüringens Innenminister Georg Maier mangelt es an Wertschätzung für die Arbeit der Polizisten. "Wir haben teilweise auch ein Motivationsproblem", sagte der SPD-Politiker und verwies auf den hohen Krankheitsstand.

Dazu trügen auch sogenannte weiche Faktoren bei. Maier beklagte auch eine hohe Abbrecherquote bei den Polizeianwärtern. Deshalb müsse in die Qualität der Ausbildung investiert werden. In den kommenden beiden Jahren sollen in Thüringen je 260 Anwärter ausgebildet werden - zuletzt waren es 200.

Der Landtag hat am Donnerstag intensiv um die Frage nach mehr Personal für die Polizei gerungen. Anträge der Fraktionen von CDU und AfD lehnten die Abgeordneten jedoch ab. So schlug die AfD unter anderem vor, ehemaligen Feldjägern eine verkürzte Ausbildung zum Polizisten zu ermöglichen. Ähnliche Modelle gibt es bereits in Sachsen und Brandenburg, allerdings mit wenig Erfolg.

CDU und AfD forderten in ihren Anträgen, die Polizei müsse im Bereich der Informationstechnik Quereinsteiger einstellen. "Ja, die brauchen wir ganz dringend", sagte auch Maier.

In diesem Bereich sei es jedoch schwierig, mit der Wirtschaft zu konkurrierenden. Ein Plus für den Polizisten-Beruf sei die Verbeamtung.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0