Ziviler Polizeibus erfasst Fußgängerin: Lebensgefährlich verletzt!

Berlin - Am Mittwochabend wurde schon wieder ein Polizeifahrzeug in einen tragischen Unfall in Berlin verwickelt. Eine Frau soll dabei lebensgefährlich verletzt worden sein.

Ein ziviler VW Bus der Polizei soll am Mittwochabend eine Frau erfasst haben.
Ein ziviler VW Bus der Polizei soll am Mittwochabend eine Frau erfasst haben.  © Morris Pudwell

Ersten Informationen zufolge war der zivile VW Bus gegen 21 Uhr auf einer Sondersignalfahrt zum Innsbrucker Platz unterwegs, wo es eine körperliche Auseinandersetzung mehrerer Personen gegeben haben soll.

Auf der Rheinstraße im Ampelbereich Hedwigstraße soll der dunkle Bus eine Frau erfasst haben. Diese soll daraufhin mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus gekommen sein.

Wie genau es zu dem Unfall kommen konnte, ist aktuell noch unklar. Der Verkehrsermittlungsdienst hat die Untersuchungen zur Ursache aufgenommen.

Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen, in welche auch Einsatzfahrzeuge der Polizei verwickelt sind. Erst am vergangenen Freitagabend hat ein Polizeiauto in Berlin-Marzahn einen Fußgänger erfasst und tödlich verletzt.

Update, 8.50 Uhr:

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, habe der Fahrer des Polizeiautos noch versucht, der 28-jährigen Fußgängerin auszuweichen. Er habe jedoch den Zusammenstoß nicht verhindern können.

Nach Angaben der Polizei unterzog er sich freiwillig zwei Atemalkoholmessungen, die beide negativ ausfielen.

Der Verkehrsermittlungsdienst untersucht die Unfallstelle.
Der Verkehrsermittlungsdienst untersucht die Unfallstelle.  © Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0