Polizeimitarbeiter dekorierte seinen Balkon mit Reichskriegsflaggen

Hamm - Der als mutmaßlicher Unterstützer einer rechten Terrorzelle verhaftete Mitarbeiter der Polizei Hamm war schon mehrmals im Visier seiner Kollegen.

Ein Mitarbeiter der Polizei "schmückte" seinen Balkon mit einer Reichskriegsflagge. (Symbolbild)
Ein Mitarbeiter der Polizei "schmückte" seinen Balkon mit einer Reichskriegsflagge. (Symbolbild)  © Roland Weihrauch/dpa & 123RF PITI TANTAWEEVONGS

Allerdings seien in seiner Behörde beim Umgang mit den Hinweisen auf die Gesinnung des Verwaltungsmitarbeiters Fehler unterlaufen, sagte der Hammer Polizeipräsident Erich Sievert am Freitag.

2018 seien auf dem Balkon des Mannes Reichskriegsflaggen aufgefallen. Zudem habe er Kleidermarken getragen, die in der rechten Szene beliebt sind.

An seinem Klingelschild sei ein Aufkleber "Keine Lügenpresse einwerfen" angebracht gewesen. "All diese Punkte stellen im Detail allein keine strafbare Handlung dar", betonte Sievert.

Aber: "Die einzelnen Sachverhalte hätten zusammengeführt werden müssen." Dann hätte frühzeitig ein Disziplinarverfahren gegen den Mann eingeleitet werden können.

"Mit dem Wissen von heute hätten wir früher Konsequenzen ziehen müssen."

Der Verwaltungsmitarbeiter war vergangene Woche festgenommen worden, weil er als Unterstützer für die rechte Terrorzelle um Werner S. tätig gewesen sein soll. Die Terrorzelle soll Anschläge geplant haben.

Polizeipräsident Erich Sievert räumt Fehler ein.
Polizeipräsident Erich Sievert räumt Fehler ein.  © Bernd Thissen/dpa

Titelfoto: Roland Weihrauch/dpa & 123RF PITI TANTAWEEVONGS


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0