Dieser Polizeischüler rettete einem Mann das Leben!

Polizeischüler Philipp ist nach seiner Heldentat ein gefragter Interviewpartner.
Polizeischüler Philipp ist nach seiner Heldentat ein gefragter Interviewpartner.

Chemnitz – Polizeischüler Philipp Zabel (23) aus Chemnitz wurde für einen schwerkranken Mann zum Lebensretter.

Philipp war am Dienstag gegen 20 Uhr gerade auf dem Weg nach Hause, als ihn eine aufgeregte Frau ansprach, teilte die Polizei Sachsen auf Facebook mit.

Die Frau wusste sich nicht zu helfen und zeigte auf eine Wohnung im Erdgeschoss, in welcher ein schwerkranker Mann liege. Philipp handelte sofort. Er zog sich mit einem Klimmzug am Fenster hoch und erkannte sofort den Ernst der Lage.

Um in die Wohnung zu gelangen, brach er ein Scharnier des angekippten Fensters auf. Gemeinsam mit der Frau gelang es Philipp, den Mann aufzurichten. Anschließend rief der Polizeischüler den Notarzt. Dieser sagte später, dass das Aufbrechen des Fensters das Beste war, was Philipp hätte tun können.

Hätte er erst auf die Feuerwehr gewartet, wäre es womöglich schon zu spät gewesen.

Auf die Frage, ob er jederzeit wieder so handeln würde, antwortete Philipp: „Auf jeden Fall. Lieber etwas falsch machen, als gar nichts tun!“

In knapp zwei Jahren wird Philipp seine Ausbildung zum Polizeimeister beenden. Die Polizei in Sachsen darf sich schon jetzt auf einen tollen Beamten freuen.

Linktipp:
Hier gibt es einen Bericht des MDR über Lebensretter Philipp!

2017 wird Philipp seine Ausbildung zum Polizeimeister beenden.
2017 wird Philipp seine Ausbildung zum Polizeimeister beenden.

Fotos: Facebook/Polizei Sachsen


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0