Betrunkener rammt Laster mit Gasflaschen und durchbricht Polizeisperre

Straußfurt - Ein betrunkener Kleintransporterfahrer hat in Nordthüringen zuerst einen Laster gerammt und dann eine Polizeisperre durchbrochen.

Der Mann hatte ordentlich getrunken, bevor in sein Auto gestiegen war. (Symbolbild)
Der Mann hatte ordentlich getrunken, bevor in sein Auto gestiegen war. (Symbolbild)  © 123RF

Der 64 Jahre alte Mann war nach Polizeiangaben von Freitag zwischen Sondershausen und Nordhausen am Donnerstagabend zunächst in Laster im Gegenverkehr gefahren, der Gasflaschen geladen hatte.

Trotz dessen sein Wagen schwer angeschlagen war, habe der Mann seine Fahrt mit dem beschädigten Wagen bis ins mehr als 50 Kilometer entfernte Straußfurt fortgesetzt.

Dort durchbrach er eine Sperre der Polizei, bevor Beamte ihn schließlich stoppen konnten.

Zuletzt sei der Mann nur noch im Schritttempo unterwegs gewesen, sagte eine Behördensprecherin.

Ein Alkoholtest habe 2,2 Promille bei dem Fahrer ergeben. Die B4 war wegen des Unfalls eine Stunde lang gesperrt, weil nicht ausgeschlossen werden konnte, das Gas aus den Flaschen austreten könnte.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 15.000 Euro oder mehr. Der Fahrer muss nun mindestens mit einer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs rechnen. Verletzt wurde niemand.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Thüringen Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0