Polizist behauptet, Ehefrau hätte sich umgebracht: Jetzt wird er selbst verdächtigt

Georgia (USA) - Der Polizist Michael Perrault (43) hat seine Frau Amanda Perrault (44) am Montag angeblich durch Selbstmord verloren. Am Mittwoch wendete sich dann das Blatt. Der Polizist wurde wegen Verdacht auf Mord verhaftet.

Am Mittwoch wurde Michael Perrault (43) festgenommen. (Symbolbild)
Am Mittwoch wurde Michael Perrault (43) festgenommen. (Symbolbild)  © 123RF/aromír Chalabala

Das Drama ereignete sich angeblich während eines Streits zwischen dem Ehepaar. Wie Michael Perrault berichtete, nahm Amanda Perrault dabei plötzlich eine Pistole vom Nachtisch und schoss sich völlig unvermittelt in den Kopf.

Sofort alarmierte der Beamte seine Kollegen, die Amanda leblos im Schlafzimmer des Ehepaares vorfanden.

Ihre gemeinsame Tochter war glücklicherweise nicht im Haus, berichtet die "New York Post". Zwei Stunden soll der 43-Jährige danach vernommen worden sein. Details zu dem Verhör sind bislang nicht bekannt.

Mord auf Marktplatz: Muss der Angeklagte doch lebenslang in Haft?
Mord Mord auf Marktplatz: Muss der Angeklagte doch lebenslang in Haft?

Am Mittwoch, also zwei Tage nach Amanda Perraults Tod, wurde Michael Perrault in der Wohnung seiner Schwester festgenommen. Der schlimme Verdacht: Es war kein Selbstmord, sondern Mord.

Welche Version des Tathergangs tatsächlich stimmt, müssen die folgenden Ermittlungen erst noch zeigen.

Bekannt ist bisher nur, dass es schon zuvor zu Auseinandersetzungen zwischen dem Ehepaar gekommen war, bei denen Michael Perrault (43) wohl auch gewalttätig war und festgenommen wurde.

Titelfoto: 123RF/aromír Chalabala

Mehr zum Thema Mord: