Suff-Polizist raste 21-Jährige tot: Schockierende Bilder im Netz aufgetaucht!

Berlin - Er soll das Leben der 21-jährigen Fabien M. auf dem Gewissen haben: Polizist Peter G. soll die junge Frau am 29. Januar 2018 in Berlin-Mitte betrunken totgerast haben. Jetzt sorgt sein mittlerweile gelöschter Facebook-Account für Aufsehen.

Am 29. Januar 2018 soll Peter G. die 21-jährige Fabien M. totgerast haben.
Am 29. Januar 2018 soll Peter G. die 21-jährige Fabien M. totgerast haben.  © DPA

Wie Bild berichtet, soll der 51-Jährige Fotos im Netz veröffentlicht haben, auf welchen er sich selbst und anderen einen Revolver an den Kopf hält oder seinen mit "110" tätowierten Mittelfinger in die Kamera hält. Außerdem soll er mit einem Mann zu sehen gewesen sein, der ein "Staatsfeind"-Shirt trug.

Bilder, welche der Polizei gänzlich unbekannt sein sollen, wie gegenüber der Zeitung behauptet wird. Und das, obwohl der Polizist angeblich bereits wegen eines Blogs auffällig wurde, in welchem er offenbar Missstände der Polizei aufdeckte. Dieser soll nach einem Gespräch mit seinen Vorgesetzten gelöscht worden sein.

Ob Peter G. tatsächlich Schuld am Tod der jungen Frau trägt, wird derzeit ermittelt. Erst Anfang des Monats kam ans Licht, dass der 51-Jährige zum Unfallzeitpunkt über ein Promille im Blut hatte.

Das Seltsame: Vor Ort wurde kein Atemalkoholtest durchgeführt. Erst eine mutige Krankenschwester der Berliner Charité machte Monate später auf diesen Umstand aufmerksam (TAG24 berichtete).

Der Polizist war zum Unfallzeitpunkt betrunken.
Der Polizist war zum Unfallzeitpunkt betrunken.  © Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0