Schon wieder! Polizisten nehmen Kollegen wegen illegaler Waffen fest

Rostock - Schon wieder wurde ein Polizist in Mecklenburg-Vorpommern festgenommen.

Der Tatverdächtige wird von Polizisten in einem Zivilfahrzeug mitgenommen.
Der Tatverdächtige wird von Polizisten in einem Zivilfahrzeug mitgenommen.  © Stefan Tretropp

Nach ersten Informationen soll es sich um einen hochrangigen Polizeibeamten aus Rostock handeln.

Gegen den 53-Jährigen wird wegen illegalen Waffenbesitzes ermittelt. Am Donnerstag wurde er festgenommen.

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Rostock bestätigte einen Anfangsverdacht "wegen des Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz", meldet der Nordkurier.

Es handele sich um einen Zufallsfund. Eigentlich sei gegen den Mann wegen eines Disziplinarverfahrens ermittelt worden.

Am Mittwochabend seien dann bei einer Hausdurchsuchung illegale Waffen gefunden worden.

Weitere Hintergründe sind derzeit unklar. Der 53-Jährige wurde inzwischen gegen Auflagen freigelassen.

Damit ist Mecklenburg-Vorpommern um einen erneuten Polizeiskandal reicher. In den vergangenen Wochen und Monaten gab es bereits Festnahmen von SEK-Mitgliedern im Rahmen der Ermittlungen gegen eine mutmaßliche rechte Terrorgruppe namens "Nordkreuz". Ein mutmaßlich führendes Nordkreuz-Mitglied steht derzeit vor Gericht.

Ob es Verbindungen zum aktuellen Fall gibt, ist unklar. Nach NDR-Informationen gebe es bisher keine Hinweise darauf.

Ein Polizist aus Mecklenburg-Vorpommern wurde festgenommen. (Symbolbild)
Ein Polizist aus Mecklenburg-Vorpommern wurde festgenommen. (Symbolbild)  © Jens Büttner/ZB/dpa

Titelfoto: Stefan Tretropp

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0